Baumarktmitarbeiter geben Hinweis

Polizei fasst Betrüger

+

Uelzen. Mitglieder einer gewerbsmäßig überregional agierenden Bande von EC-Karten-Betrügern haben Uelzener Einsatz- und Streifenbeamte nach dem Hinweis von Mitarbeitern eines Baumarktes am vergangenen Mittwoch in Uelzen vorläufig festgenommen.

Die beiden 21 und 59 Jahre alten Männer hatten mehrfach versucht, mit EC-Karten im TeleCash-Verfahren in einem Baumarkt Waren im Wert von mehreren hundert Euro zu kaufen. In den vergangenen Wochen kam es in der Region zu einer Vielzahl dieser Einkäufe per TeleCash.

Dabei wurden laut Polizei vor allem hochwertige Werkzeuge „gekauft“, wobei jeweils der Betrag von 500 Euro unterschritten wurde. Dadurch wurde die Eingabe einer PIN nicht notwendig. In allen Fällen konnte die Firma TeleCash nicht abbuchen, weil die Konten teilweise gelöscht waren oder nicht genügend Deckung aufwiesen. Außerdem stellte sich laut Polizei heraus, dass die Konten und EC-Karten über „Strohleute“ eingerichtet worden waren.

Ein Warnhinweis der Firma TeleCash an Unternehmen kam den Uelzener Ermittlern zu Hilfe. Mitarbeiter des Baumarktes an der Oldenstädter Straße erinnerten sich an die Warnmeldung und forderten die Täter sowie zwei weitere Mittäter bei ihren Einkäufen zur Eingabe der PIN auf. Dabei brachen die Zahlungsvorgänge ab. Mitarbeiter alarmierten dann die Polizei und folgten den Tätern. Die Beamten konnten zwei der vier Täter festnehmen. Aufgrund fehlender Haftgründe wurden die Männer, die ihren Wohnsitz im Raum Hamburg haben und von dort wohl ihre Taten organisierten, wieder entlassen. Die Polizei vermutet, dass sie in den vergangenen Wochen Waren im Wert von mehr als 15 000 Euro betrügerisch erwarben. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare