Bedarfsplanung sieht weitere Stellen vor

Platz für mehr Hausärzte im Landkreis Uelzen vorgesehen

Für den Landkreis Uelzen sind 2,5 zusätzliche Hausarztstellen vorgesehen.
+
Für den Landkreis Uelzen sind 2,5 zusätzliche Hausarztstellen vorgesehen.

Uelzen/Landkreis – 311 zusätzliche Niederlassungsmöglichkeiten für Ärzte hat die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) in ihrer neuen Bedarfsplanung ausgewiesen.

112,5 zusätzliche Niederlassungsmöglichkeiten für Hausärzte, 149 für Fachärzte und 49 für Psychotherapeuten gibt es. Und auch im Landkreis Uelzen steigt die Zahl.

So gibt es dort laut der KVN mit der neuen Bedarfsplanung 2,5 zusätzliche Hausarztstellen. Insgesamt können sich zurzeit noch 5,5 Hausärzte im Landkreis niederlassen, bis das Gebiet als überversorgt gilt und gesperrt wird. Zurzeit gibt es 62,5 Hausärzte, die im Landkreis praktizieren, erklärt Detlef Haffke, Pressesprecher der KVN, auf Nachfrage der AZ. Bedarf heiße aber nicht, dass die Stellen auch automatisch besetzt würden, vor allem auf dem Lande sei dies nach wie vor schwierig. Der Landkreis gelte aber auch nicht als unterversorgt. Dies wäre erst der Fall, wenn die Versorgungsquote auf unter 75 Prozent fällt. Derzeit liegt sie bei den Hausärzten bei 101 Prozent.

Bei den Fachärzten ist der Bedarf insgesamt um 3,5 Sitze im Landkreis Uelzen gestiegen. Während für Urologen und Psychotherapeuten jeweils ein Sitz frei ist, ist es bei Augen-, Kinderärzten sowie Neurologen jeweils ein halber Sitz.

Nicht neu niederlassen dürfen sich hingegen Chirurgen, Hals-Nasen-Ohren-Ärzte, Hautärzte sowie Orthopäden. Diese Bereiche gelten laut Haffke als überversorgt. Der Versorgungsgrad belaufe sich dann auf mehr als 110 Prozent. „Ärzte und Psychotherapeuten können sich dort nur dann neu niederlassen oder anstellen lassen, wenn ein anderer seine Zulassung zurückgibt und damit eine Kassenarztstelle frei wird“, erklärt Haffke.

VON LARS LOHMANN

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (25.02.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare