Historischer Bau soll an Hamburger Unternehmen gehen

Holdenstedt: Pflegebetrieb als Schlossherr

+
Im 18. Jahrhundert errichtet, bewohnte lange die Familie von der Wense das Schloss. Seit 30 Jahren ist es im Besitz der Stadt. Jetzt soll es an ein Hamburger Unternehmen verkauft werden.

nre Uelzen-Holdenstedt. Vier Jahre wurden Kaufinteressenten durch das Holdenstedter Schloss geführt – jetzt ist eine Entscheidung gefallen: Der historische Bau und das umliegende Areal sollen an ein Hamburger Unternehmen veräußert werden, das in der Gesundheits- und Pflegebranche tätig ist.

Es plant auf dem Schlossgelände zwei Gebäude mit Wohnplätzen für Senioren zu errichten. Auch Pflegemöglichkeiten soll es geben. Das Schloss selbst bliebe als zentraler Bau als Ort für Begegnungen und für Kultur erhalten, erklärt die Hansestadt Uelzen.

Die Uelzener Politik hat sich am Montagabend in nicht öffentlicher Sitzung für den Verkauf des Schlosses an das Hamburger Unternehmen ausgesprochen. Drei weitere Interessenten, die in die engere Wahl gekommen waren, hatten das Nachsehen – darunter zwei Stiftungsinitiativen. Der Kontakt zu ihnen solle aber aufrecht erhalten bleiben, wie Uelzens Erster Stadtrat Florian Ebeling sagt. Denn noch ist der Hammer nicht endgültig gefallen.

---

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Allgemeinen Zeitung und natürlich im ePaper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare