Polizei alarmiert / Hausverbote gegen Männergruppe

Pfefferspray-Angriff in Uelzener Kneipenszene

+
Zum Pfefferspray-Angriff rückte die Polizei aus.

dib Uelzen. Eine Kneipe an der Gudesstraße in Uelzen ist in der Nacht zu Sonntag Ziel eines Pfefferspray-Angriffs geworden. Nach Angaben eines Uelzener Gastronoms hat gegen vier Uhr morgens jemand vom Fußweg durch die Tür in die Bar hineingesprüht.

Daraufhin sei der Laden für die restliche Nacht geschlossen worden. Die Polizei bestätigt den Vorfall auf AZ-Nachfrage, niemand habe gesundheitliche Probleme erlitten. Da auch keine Anzeige erstattet wurde, wurde der Vorfall nicht weiter verfolgt. Der Polizei liegen keine Erkenntnisse über die mutmaßlichen Täter vor.

Der Gastronom, der namentlich nicht genannt werden möchte, habe außerdem in der Nacht eine Gruppe junger Männer gesehen, die „versuchten, massiv zu stören“, sagt er. Obwohl gegen diese Männer bereits ein Hausverbot bestehe, hätten sie die Eingangsbereiche belagert. Der Gastronom betont, dass dort weiterhin Security-Mitarbeiter die Sicherheit gewährleisten würden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare