Frau in Lüneburg schwer verletzt

Tödlicher Unfall bei Lüchow: Pedelec-Fahrer stirbt nach Pkw-Kollision

Ein 66-jähriger Pedelec-Fahrer, hier ein Symbolbild, ist auf der Ortsumgehung von Lüchow von einem Auto erfasst und dabei tödlich verletzt worden.
+
Ein 66-jähriger Pedelec-Fahrer, hier ein Symbolbild, ist auf der Ortsumgehung von Lüchow von einem Auto erfasst und dabei tödlich verletzt worden.

Lüchow/Lüneburg – Zwei schwere Pedelec-Unfälle haben sich in der Region ereignet. Dabei erlitt ein 66-jähriger Mann im Landkreis Lüchow-Dannenberg tödliche Verletzungen. Eine 31 Jahre alte Frau wurde in Lüneburg schwer verletzt.

Wie die Polizei gestern mitteilte, ereignete sich der tödliche Unfall am vorigen Freitag auf der B 248/493 im Bereich der Ortsumgehung von Lüchow. Der 66-Jährige war gegen 12.30 Uhr mit seinem Pedelec auf dem Deichverteidigungsweg in Richtung Plate unterwegs und kreuzte die Bundesstraße. Dabei übersah er den Mazda einer 73-Jährigen aus dem Kreis Stormarn, sodass es zur Kollision kam. Der Mann wurde schwerstverletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Schwerin geflogen, wo er am Abend starb. Die Frau erlitt einen Schock und wurde in die Dannenberger Klinik gebracht.

Ein weiterer Unfall ereignete sich am Montag gegen 22 Uhr in Lüneburg. Ein 23-jähriger VW-Fahrer wollte an einer Ampel von der Altenbrückertorstraße nach rechts in die Schießgrabenstraße abbiegen. Dabei stieß er mit einer in die gleiche Richtung geradeaus fahrenden Pedelec-Fahrerin zusammen. Die 31-Jährige erlitt einen Unterschenkelbruch und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare