Wieder geraten Gruppen aneinander

Partymeile an der Gudesstraße erneut Einsatzort für Polizei

Die Gudesstraße in Uelzen.
+
Die Gudesstraße in Uelzen.

Uelzen - Die Partymeile an der Gudesstraße in Uelzen war in der Nacht zu Sonnabend einmal mehr Einsatzort für Polizeibeamte. Bekannt ist bisher: Zwei Gruppen aus Männern sind dort aneinandergeraten. Kräfte des Uelzener Polizeikommissariates schritten ein.

Es wurden nach Auskunft der Polizei drei Personen in Gewahrsam genommen und am nächsten Morgen entlassen.

Am Sonnabendmittag ist es im Zusammenhang mit den Vorfällen von der Gudesstraße in Uelzens Innenstadt erneut zu Auseinandersetzungen gekommen. Personen aus den beiden Gruppen seien noch einmal auf einander getroffen, so die Polizei. Es habe erneut drei Ingewahrsamnahmen gegeben. Es ist völlig unklar, ob die Taten im Zusammenhang stehen mit einem Polizeigroßeinsatz an der Bahnhofstraße am späteren Nachmittag (az-online berichtete).

Die Partyszene an der Gudesstraße in Uelzen ist immer wieder Einsatzort für die Polizei. 2018 waren dort die Gewaltdelikte in die Höhe geschnellt. Die Polizei reagierte mit einer verstärkten Präsenz. Das zeigte Wirkung. Zuletzt hatte es aber wieder gewaltsame Auseinandersetzung gegeben. Ende Februar gingen zwei Gruppen aus syrischen und afghanischen Männern dort aufeinander los. Ein junger Mann wurde zudem mit Reizgas besprüht. Die Polizei erklärte nach diesen Ereignissen, dass im Zusammenhang mit Straftaten an der Gudesstraße Wiederholungstäter auffallen würden. Weitere Schritte gegen diese Personen wurden angekündigt.

Nun ist die Gudesstraße einmal erneut in den Fokus der Polizei gerückt. Auch heute Nacht öffnen dort wieder Bars und Kneipen. nre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare