Verdammt und vergöttert

Party-Stimmung bei Frei.Wild-Auftritt mit 2.000 Fans in der Jabelmannhalle

+
Ohne Pause liefern Frei.Wild zwei Stunden eine heiße Show mit ihren größten Hits.

Uelzen – Ihre Gegner kritisieren ihre Texte, ihre Fans vergöttern sie für ihre direkten Worte: Selten wurde über eine Veranstaltung in Uelzen so hitzig diskutiert wie über das Frei.Wild-Konzert in der Jabelmannhalle.

Die Frei.Wild-Anhänger strömen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Jabelmannhalle.

Alle Proteste änderten nichts: Die Tickets waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft, 2.000 Frei.Wild-Anhänger strömten aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Hansestadt, um mit „ihrer“ Band am Ostersonntag eine riesige Party zu feiern. Diesen Wunsch haben „Frei.Wild“, die auf ihrer „Zurück in die Clubs“-Tour ausnahmslos in kleineren Städten außerhalb der Metropolen spielen, um näher an ihren Fans zu sein, voll erfüllt.

---

Im Vorfeld des Konzerts der Südtiroler Deutschrock-Band in der Jabelmannhalle waren gut 200 Bürger aus Protest durch Uelzens Innenstadt marschiert. Das Konzert fand dennoch wie geplant statt und sorgte bei den Besuchern für ausgelassene Stimmung. 

VON SANDRA HACKENBERG

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (23.04.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Frei.Wild-Konzert in Uelzener Jabelmannhalle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare