Kalter Auftakt / Die Kleinen haben ihren Spaß

Ostermarkt Uelzen: Schausteller blicken zuversichtlich auf das nächste Wochenende

+
Auf den Jahrmärkten ein stets beliebtes Fahrgeschäft: der Autoscooter. Auch in Uelzen setzen sich die Marktbesucher in die „Flitzer“.

Uelzen – Man konnte schon ein wenig Mitleid mit den Schaustellern beim diesjährigen Ostermarkt haben: Die niedrigen, wenig frühlingshaften Temperaturen und dazu am Sonntag noch ein kräftiger Wind und feiner Nieselregen lockten die Uelzener nicht gerade in Scharen auf das Albrecht-Thaer-Gelände.

Und dann kam auch noch Pech dazu, denn der „Breakdancer“, sonst immer eine der Hauptattraktionen des Marktgeschehens versagte aufgrund eines technischen Defektes an beiden Tagen seinen Dienst.

Lassen sich vom Wetter die gute Laune nicht verderben: Junge Besucher auf dem Ostermarkt.

„Das Wetter können wir leider nicht beeinflussen“, äußerte sich Michael Mantau vom Schaustellerverband, schaute aber mit Zuversicht auf das kommende Osterwochenende: „Der Breakdancer sollte bis dahin wieder repariert sein und mit der Geisterbahn und dem ,Super Hopser‘ werden dann sogar noch zwei weitere Fahrgeschäfte dazukommen.“

Und insbesondere die ganz Kleinen ließen sich vom Wetter ohnehin nicht abhalten. Die kleine Emilie versuchte sich in Geschicklichkeit beim Entenangeln: Sieben Plastikentchen zog die sechsjährige Uelzenerin mit Gefühl aus dem Wasser, als Belohnung winkte ein kleiner Knetball.

VON OLIVER HUCHTHAUSEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare