Vom Onkel bekomme...

. . . sie doch bestimmt ein Smartphone zum Geburtstag geschenkt, erklärte die Nichte vom Uhlenköper voller Überzeugung.

Der musste erst einmal schlucken und dann ihre Erwartungen dämpfen, zumal die Nichte der Meinung war, ihr Onkel würde sicher auch die monatlichen Gebühren für die Handy-Nutzung übernehmen. „Sonst passt es ja mit meinem Taschengeld nicht“, bekam der Uhlenköper zu hören. Bei Kindern in der Pubertät brauchst du Nerven wie Drahtseile, dachte er sich, er selbst ist ja noch kein Papa. „Aber wenn ich kein Smartphone habe, wie soll ich dann mit dir über Facebook schreiben“, gab die Nichte nicht auf. Der Onkel blieb vorerst beim Nein. Doch hat er sich nun schon nach günstigen Geräten mit Prepaid-Karten umgeschaut, der Uhlenköper.

Kommentare