1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Omikron-Sorge: Badue wird geschlossen

Erstellt:

Kommentare

Kein Kerzenschwimmen an Heiligabend: Das Badue bleibt vom 24. Dezember an „bis auf Weiteres“ dicht. Foto: stadtwerke
Kein Kerzenschwimmen an Heiligabend: Das Badue bleibt vom 24. Dezember an „bis auf Weiteres“ dicht. © Stadtwerke Uelzen GmbH

Uelzen – Die Stadtwerke Uelzen haben gestern mitgeteilt, dass das Badue „aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens“ von Heiligabend an „bis auf Weiteres“ geschlossen bleibt.

Auch wenn die Inzidenzen in den letzten Tagen leicht rückläufig seien, sei die Lage besorgniserregend. „Das RKI und der Expertenrat der Bundesregierung befürchten eine rasche Ausbreitung der hoch ansteckenden Omikron-Variante des Coronavirus und empfehlen maximale Kontaktbeschränkungen“, heißt es seitens des Unternehmens. Geschäftsführer Markus Schümann: „Mit Blick auf die hohe Ausbreitungsgefahr der neuen Virusvariante schließen wir das Badue vorsorglich. Aus unserer Sicht ist das die einzig vernünftige Maßnahme. Bei derartigen epidemiologischen Rahmenbedingungen müssen wir als systemkritischer Infrastrukturdienstleister das technische Personal ausschließlich zur Sicherstellung der Grundversorgung einsetzen. ”.

Ein Krisenstab sichere die störungsfreie Versorgung mit Energie, Wasser und Erdgas. Zudem sorge er für die Einhaltung behördlicher Vorgaben und die Umsetzung der Hygienemaßnahmen.

Das Corona-Testzentrum im Badue ist von Heiligabend bis zum 26. Dezember täglich von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

Die Stadtbusse fahren nach Angaben der Stadtwerke vom 27. Dezember an bis voraussichtlich 10. Januar 2022 – also während der Schulferien – wieder nach dem Notfahrplan (www.stadtwerke-uelzen.de/fahrplaene). Es gilt die 3G-Regel, das Tragen einer FFP2-Maske ist zwingend erforderlich. Auch im Mycity-Servicecenter gilt ab heute die 3G-Regel. Alternativ können Anliegen telefonisch geklärt werden.

Auch interessant

Kommentare