56-Jähriger aus dem Landkreis Uelzen muss 4000 Euro Geldauflage zahlen

Ohne Waffenschein auf der Jagd

+
Auf der Pirsch: Ohne Lizenz war ein Uelzener in Lüchow-Dannenberg unterwegs.

Uelzen. Ein 56-jähriger Mann aus dem Landkreis Uelzen ist vom Amtsgericht Dannenberg zu einer einjährigen Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden, da er ohne Waffenschein auf der Jagd war.

Zudem hat ihm das Gericht eine Zahlung von 4000 Euro auferlegt, die er jeweils zur Hälfte an die Staatskasse und an eine gemeinnützige Einrichtung richten muss.

Im vergangenen Jahr war der Uelzener auf einem Hochsitz in einem Revier in Lüchow-Dannenberg von Polizeibeamten überrascht worden. Die Behörden hatten ihm zunächst Wilderei vorgeworfen, schließlich war er lediglich wegen Verstoß gegen das Waffengesetz angeklagt.

Dem 56-Jährigen war vor etwa acht Jahren die Genehmigung entzogen worden, Waffen zu führen.

Von Diane Baatani

Mehr zum Fall lesen Sie in der Dienstagsausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare