Verhandlung gegen Lkw-Fahrer am Amtsgericht: Erneut Aussage des Roller-Fahrers

Neue Zeugin im Unfall-Prozess

+
Beim nächsten Verhandlungstermin im Amtsgericht soll ein Rechtsmediziner gehört werden.

Uelzen. Für die Verhandlung gegen einen Uelzener Lastwagen-Fahrer wegen eines tödlichen Unfalls auf der Bundesstraße 71 zwischen Groß Liedern und Hanstedt II hat sich eine weitere Zeugin gemeldet. Die Person soll am 20.

August 2012 eine Beobachtung gemacht haben, die für den Prozess vor dem Uelzener Amtsgericht von Bedeutung sein könnte. Aufgrund des Artikels in der AZ über den Prozessauftakt vor wenigen Wochen sei die Zeugin auf die Verhandlung aufmerksam geworden, erklärt Rechtsanwalt Stefan Hüdepohl auf AZ-Nachfrage, der vor Gericht die Familie des Unfallopfers vertritt.

Wie berichtet war am Abend des 20. August 2012 ein Lkw-Fahrer auf der Bundesstraße 71 gegen einen Motorroller und dessen Beifahrersitz gefahren, auf dem ein Uelzener Vater und dessen 17-jährige Tochter unterwegs waren.

Von Diane Baatani

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag in der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare