Lob und Kritik

Neue Unterkünfte auf Grundstück der Gomel-Hilfe in Groß Liedern: Wohnhäuser mit Beigeschmack

Die Gomel-Sammelstelle in Groß Liedern wurde geschlossen und soll abgerissen werden. Bauunternehmer Horst Saevecke hat das Grundstück gekauft und plant, dort Wohnhäuser zu bauen.
+
Die Gomel-Sammelstelle in Groß Liedern wurde geschlossen und soll abgerissen werden. Bauunternehmer Horst Saevecke hat das Grundstück gekauft und plant, dort Wohnhäuser zu bauen.

Uelzen-Groß Liedern – Ein Hilfstransport mit gespendeten Kleidern soll noch nach Gomel rollen, dann ist vorerst Schluss – die Sammelstelle der Gomel-Hilfe in Groß Liedern bleibt geschlossen.

Bauunternehmer Horst Saevecke hat das Grundstück erworben, Anfang 2021 soll mit den Abrissarbeiten begonnen werden. Bis dahin ist das Grundstück noch verpachtet. Entstehen sollen fünf Einfamilienhäuser und ein Doppelhaus, wie Saevecke auf AZ-Anfrage mitteilt, wobei bereits einige Reservierungen vorlägen. Mit der Bebauung soll im nächsten Frühjahr gestartet werden.

Verwunderung beim Ortsbürgermeister

Diese Information sorgte bei Groß Liederns Ortsbürgermeister Wilfried Teichmann zunächst für Verwunderung. Die Planung sei „total am Ortsbürgermeister vorbeigegangen“, glücklich sei er darüber nicht. Lediglich die Tatsache, dass das Grundstück verkauft wurde, sei ihm bekannt gewesen, doch nicht an wen oder was entstehen soll. „Es wäre ganz gut, wenn der Ortsbürgermeister informiert worden wäre“, sagt Teichmann, wobei er dies auch den wenigen Ausschusssitzungen und der aktuellen politischen Sommerpause geschuldet sieht.

Die Aussicht auf ein neues Wohngebiet sei jedoch erfreulich, denn so stellt Teichmann fest: „Groß Liedern ist ein gefragter Ort. Aber es gibt keine Wohngebiete mehr.“

Gleichzeitig bedauert Teichmann jedoch auch das Aus für die Gomel-Hilfe: „Die Leute, die das machen, sind mit viel Herzblut dabei.“ Es sei sicherlich schwierig, nun ein neues, geeignetes Areal zu finden.

Baufirma ist ebenfalls betroffen

Doch nicht nur die Gomel-Hilfe ist von dem Grundstücksverkauf betroffen. Auch Michael Bickhardt, der in Groß Liedern ein Garten- und Landschaftsbauunternehmen betreibt, steht nun vor einer Herausforderung. Denn Bickhardt hat sein Lager auf dem Areal – Radlader, Mini-Bagger und auch Zäune sind dort untergebracht. Jetzt habe er bis Ende des Jahres Zeit, eine neue Lagerfläche in Groß Liedern zu finden, was für ihn auf die Schnelle eine große Schwierigkeit darstelle. Bickhardt selbst gehört nur sein angrenzendes Wohnhaus, das Lager aber nicht.

Bickhardt hält jedoch zufrieden fest, dass Saevecke ihm so weit entgegenkam, dass zumindest der Schuppen, der sich ebenfalls auf dem Areal befindet und in dem Bickhardts Werkstatt untergebracht ist, stehen bleiben könne. VON DANIEL BIELING

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare