Stadtgarten: Pommes Akademie geschlossen – Kaffeehaus und Nudelbar „laufen hervorragend“

Neue Nutzung „zum Sommer hin“

+
Mangelnder Umsatz in der Pommes Akademie: Die Uelzener Versicherungen sind „in intensiven Gesprächen“, um künftig für die Immobilie eine Nutzung außerhalb der Gastronomie zu finden.

Uelzen. Mit einem neuen Nutzungskonzept möchten die Uelzener Versicherungen als Hauseigentümer die seit Ende vergangenen Jahres leerstehenden Räume der ehemaligen Pommes Akademie am Stadtgarten wiederbeleben.

„Es gibt verschiedene Überlegungen und intensive Gespräche, um diesen attraktiven Standort gut zu nutzen“, sagte Dr. Theo Hölscher, Vorstandsvorsitzender der Uelzener Versicherungen, gestern Morgen auf Nachfrage der AZ. Das Unternehmen ist Eigentümer der Gesamtimmobilie am Rande der Fußgängerzone, zu der neben der Pommes Akademie noch das Kaffeehaus und die „noosou-Noodle-Bar“ gehören.

Wie Dr. Hölscher weiter mitteilte, stehe bisher aber nur fest, dass es in der ehemaligen Pommes Akademie „keine weitere gastronomische Nutzung“ geben werde. Zur Erinnerung: In den Vorjahren hatte es neben der Pommes Akademie auch andere Gastronomiebetriebe gegeben, die an diesem Standort ein snackartiges Repertoire angeboten hatten.

Unbeeinflusst von der Schließung der Pommes Akademie bleibt der Betrieb des Kaffeehauses und der „noosou-Noodle-Bar“ am Stadtgarten. „Während es bei der Pommes Akademie vom Umsatz her nicht mehr so funktioniert hat – vielleicht war das Angebot an Pommes-Imbissen im unmittelbaren Umfeld einfach zu groß –, laufen das Café und auch die benachbarte Noodle-Bar hervorragend“, betonte Dr. Hölscher. Dies bestätigte auch Manfred Michel, der sowohl die Pommes Akademie als auch das Kaffeehaus betrieben hat beziehungsweise betreibt. „Der Pachtvertrag mit der Pommes Akademie ist Ende des vergangenen Jahres ausgelaufen. Wir wollen uns jetzt voll auf unser Café konzentrieren, das trägt sich sehr gut alleine“, machte Manfred Michel deutlich.

Dr. Theo Hölscher zeigte sich am Montag sehr optimistisch, dass „zum Sommer hin“ die Räume der ehemaligen Pommes Akademie wieder genutzt würden. „Immerhin“, so der Vorstandsvorsitzende, „haben wir am Stadtgarten eine der schönsten Terrassen inklusive Außenanlagen.“

Von Andreas Becker

Kommentare