Bürgerinitiative Pro Holdenstedt organisiert Spielplatzerweiterung

Neue Klettergeräte und Türme für Kinder in Holdenstedt

Es fanden umfangreiche staubige Erdarbeiten durch die Bürgerinitiative Pro Holdenstedt statt. Fotos: Hilmer
+
Es fanden umfangreiche staubige Erdarbeiten durch die Bürgerinitiative Pro Holdenstedt statt. Fotos: Hilmer

Uelzen-Holdenstedt – Gemeinsam planen und gestalten, lautete, wie bereits seit Jahren gehandhabt, wieder das Motto, als es darum ging, den Holdenstedter Kindern einmal wieder etwas Neues anzubieten.

Wann die Übergabe an die Holdenstedter Kinder erfolgt, steht wegen der aktuellen Corona-Lage noch nicht fest.

Dazu soll der Spielplatz am Sportweg mit drei weiteren Spieltürmen zum Klettern und Hangeln bestückt und erweitert werden. Um dieses Vorhaben durchzuführen, war Teamarbeit der Städtischen Dienste Uelzen mit der Bürgerinitiative Pro Holdenstedt vereinbart. Den Anfang machten die Holdenstedter am vergangenen Wochenende. Viel Handarbeit und die Hilfe von zwei Radladern waren erforderlich. Immerhin mussten in einer Tiefe von 40 Zentimetern 60 Kubikmeter Erdreich ausgekoffert werden. Diese Erdmasse fand gleichzeitig zur weiteren Gestaltung des angrenzenden Rodelberges Verwendung.

In den folgenden Tagen werden nun die Fachkräfte der Städtischen Dienste die Arbeiten fortführen und die Geräte montieren, wie die Bürgerinitiative Pro Holdenstedt mitteilt. Eine gemeinsame Übergabe an die Kinder solle im Anschluss, wenn die augenblickliche Situation es zulasse, erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare