Untergrunduntersuchungen sorgen für Verzögerung / Baustart im März 2020

Neue Kita am Stern in Uelzen: Fertigstellung erst 2021

Auf dem Sportplatz der Sternschule im Westen der Hansestadt soll die neue Kita gebaut werden. Der Baubeginn verzögert sich jedoch.
+
Auf dem Sportplatz der Sternschule im Westen der Hansestadt soll die neue Kita gebaut werden. Der Baubeginn verzögert sich jedoch. 

Uelzen – Die von der Hansestadt Uelzen geplante neue Kindertagesstätte am Stern wird nach aktuellen Plänen voraussichtlich erst im Februar 2021 in Betrieb gehen, teilt die Stadt mit.

Ursprünglich war die Fertigstellung im Westen der Stadt für Herbst/Winter 2020 geplant (AZ berichtete).

Die zunächst zugrunde gelegte Bauzeit sah vor, die Planungen der zuletzt im Stadtgebiet realisierten Kita in der Gartenstraße zu übernehmen. Der Untergrund am Stern mache jedoch zusätzliche Planungs- und Bauschritte erforderlich, denn aufgrund der Bodenstrukturen mit Lehm- und Sandschichten sei eine aufwendigere Gründung erforderlich. Dies koste Zeit. „Sofern es die Witterung zulässt, beginnt der Bau der neuen Kita am Stern nun ab Mitte März“, teilte die Stadt mit.

Die Kita soll weitere 80 Betreuungsplätze für Kinder von ein bis sechs Jahren bieten. Mit dem Bau der Kita reagiere die Hansestadt auf den steigenden Bedarf an Plätzen. Wie berichtet, kritisieren Anwohner unter anderem die Pläne einer drei- bis viergeschossigen Bebauung und den Abriss von Bungalows. Im November 2018 hatte die Uhlenköperstadt zuletzt eine Kita an der Gartenstraße in Uelzen mit 80 Plätzen neu eröffnet.

Um weitere Nachfragen nach Kitaplätzen bereits zum neuen Kita-Jahr im August 2020 zu bedienen, führe die Stadtverwaltung derzeit Gespräche, eine zusätzliche Ganztagsgruppe für über Dreijährige in einer bestehenden Einrichtung zu schaffen, erklärt die Stadt.

Die Interimsgruppe in der Kita Zimmermannstraße werde darüber hinaus bis Juli 2021 fortgeführt.  tih

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare