Landkreis Uelzen ersetzt rissige durch neue, energieeffiziente Elemente

Neue Fensterfassade für Oberschule

Durch den Neubau der Glasfassade fällt künftig deutlich mehr natürliches Licht in die Sporthalle der Apollonia-Oberschule.
+
Durch den Neubau der Glasfassade fällt künftig deutlich mehr natürliches Licht in die Sporthalle der Apollonia-Oberschule.

Uelzen – Traditionell sind die Schulferien für Schulträger ein beliebter Zeitraum, um in den Bildungseinrichtungen notwendige Sanierungsarbeiten durchzuführen. Das ist in den Herbstferien in Uelzen nicht anders.

Schauplatz einer umfangreichen Maßnahme ist aktuell die Sporthalle der Apollonia-Oberschule an der Ebstorfer Straße.

Dort sind das Metallbauunternehmen Herbst aus Arendsee und die Elektrotechnikfirma Herrmann aus Bergen nun seit einer Woche dabei, die in die Jahre gekommene Glasfassade zu ersetzen.

„Es handelt sich dabei vor allem um eine energetische Maßnahme. Die alte Fensterfassade war abgängig, dort gab es bereits Risse. Deshalb wird jetzt eine neue Alu-Fensterfassade eingebaut“, erläutert Martin Theine, Pressesprecher des Landkreises Uelzen, im Gespräch mit der AZ.

Mit den reinen Arbeiten an der Fassade ist es aber nicht getan: Im gleichen Zuge werden nämlich auch Elektroinstallationen vorgenommen, damit sich die neuen Oberlicht-Flügel in der Glasfassade auch öffnen lassen. Bekanntlich spielt die Belüftung sämtlicher geschlossener Räume in Corona-Zeiten eine besonders wichtige Rolle. „Wichtig ist aber, dass diese Baumaßnahme selbst nicht Corona zum Anlass hat. Das war ohnehin schon länger geplant, was natürlich nichts daran ändert, dass vor allem die Möglichkeit zum Lüften aktuell besonders wichtig ist“, so Martin Theine.

Die Bauarbeiten haben vor einer Woche begonnen und sollen bei optimalem Verlauf Ende dieser Woche abgeschlossen sein. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass es auch noch etwas länger dauert – nämlich bis zum Ende der darauffolgenden Woche.

Beim Besuch der AZ vor Ort war schon fast die Hälfte der Fassade erneuert worden. Der Ausbau der alten und der Einbau der neuen, besonders energieeffizienten Fensterelemente laufen parallel.

Für die Dauer der Baumaßnahme, die den Schulsport ja ferienbedingt zunächst gar nicht und dann womöglich nur in der ersten Woche nach den Ferien betrifft, können natürlich die in der Sporthalle der Apollonia-Schule beheimateten Vereine und Gruppen – wie beispielsweise der Versehrten Sport Verein (VSV) –ihre üblichen Angebote nicht machen. Dafür dürfen sie sich danach auf eine sanierte Halle freuen, in die durch die neuen Fensterelemente deutlich mehr Licht fällt. Die Höhe der konkreten Investitionssumme liegt der Redaktion noch nicht vor. VON LARS BECKER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare