Fachausschuss empfiehlt Bebauungsplan / Erschließungsstraße soll nach Ende der Frostperiode entstehen

19 neue Bauplätze in Holdenstedt

+
19 Bauplätze entstehen im Baugebiet Lohenbergsfelde III in Holdenstedt. Die Baustraße soll nach Ablauf der Frostperiode gebaut werden.

loh Uelzen-Holdenstedt. Das Interesse an den neuen Bauplätzen, die im Baugebiet Lohenbergsfelde III in Holdenstedt entstehen, ist laut Michael Kopske, Stadtplanungsleiter der Hansestadt Uelzen, groß.

Man befinde sich bei der Hälfte der von der Hansestadt vermarkteten 14 Grundstücke bereits in Verkaufsverhandlungen und für die restlichen Grundstücke gebe es Kaufinteressenten, sagte er.

Der Zukunftsplanungs- und Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Uelzen hat jetzt einstimmig nach Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen empfohlen, den erforderlichen Bebauungsplan zu beschließen.

Auf einer Gesamtfläche von 2,6 Hektar entsteht eine zwei Hektar große Wohnbebauung mit insgesamt 19 Bauplätzen, von denen die Stadt 14 selbst vermarktet. Für die Bebauung sind maximal zwei Wohneinheiten pro Fläche vorgesehen. Damit sind laut Kopske Einzel- sowie Doppelhäuser möglich. Die Fläche wird über den Birkenweg mit einer Straße erschlossen. „Die Baustraße soll nach Ende der Frostperiode gebaut werden“, erklärte Kopske. Die Schmutz- und Regenwasserkanalisation sei hingegen schon verlegt wurden, berichtete er den Ausschussmitgliedern.

„Es ist gut, dass jetzt auch Holdenstedt endlich an die Reihe mit einem neuen Baugebiet gekommen ist“, sagte Herwig Maaß (UWG). Denn es gebe ein großes Interesse an Bauplätzen im Ort. Die Nachfrage nach Baugrundstücken im gesamten Stadtgebiet und in den Ortsteilen ist laut Kopske nach wie vor groß. Momentan habe die Hansestadt noch eine einstellige Zahl an Bauplätzen zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare