102 neue Arbeitsplätze für Uelzen

+
Sieben Unternehmen investieren insgesamt mehr als 50 Millionen Euro.

Uelzen/Hannover - Von Marc Rath. Sieben Unternehmen aus dem Landkreis erhalten in diesen Tagen millionenschwere Post aus dem niedersächsischen Wirtschaftsministerium. Das Land reicht an sie insgesamt fast 4,8 Millionen Euro an Fördergeldern aus der von Bund und Ländern getragenen Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) und aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) weiter. „Damit können in unserem Landkreis 102 neue Arbeitsplätze entstehen“, freut sich Jürgen Gottschlich von der Wirtschaftsförderung „Uelzen aktiv“.

Gottschlich hat die sieben Unternehmen – darunter sind vier Neuansiedlungen – in den vergangenen Monaten bei dem Antragsverfahren intensiv begleitet. Die Bewilligungsbescheide vom Land lösen Investitionen von mehr als 50 Millionen Euro aus, überschlägt er.

Bei zwei Großprojekten in der Stadt Uelzen werden allein 80 neue Arbeitsplätze geschaffen, erklärt Gottschlich. Dabei handelt es sich um die Veredelung nachwachsender Rohstoffe beziehungsweise innovative Trägertechnik im Bereich Gerüstbau.

„Das wird ein interessanter Pool an Arbeitsplätzen“, betont der Wirtschaftsförderer. Der Kreis bestätige damit weiter seinen Trend, den auch die jüngste Standort-Analyse des Prognos-Instituts ergab, das Uelzen eine überdurchschnittliche Dynamik attestierte (AZ berichtete). „Ich sehe Uelzen Stück für Stück vorankommen. Dies geht zwar in kleinen Schritten, aber stetig“, so Gottschlich.

Niedersachsenweit wurden in der jetzigen Förderrunde insgesamt 68 Millionen Euro vergeben, mit denen Projekte der regionalen und der touristischen Infrastruktur sowie einzelbetriebliche Investitionen unterstützt werden, informierte Uelzens CDU-Landtagsabgeordneter Jörg Hillmer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare