Auf Areal am Ortseingang können bis zu neun Häuser errichtet werden

Neubaugebiet für Molzen

+
Das geplante Neubaugebiet liegt am Ortseingang von Molzen. Die Christuskirche steht auf einem Nachbargrundstück.

Uelzen-Molzen – Im Uelzener Ortsteil Molzen wird ein Neubaugebiet ausgewiesen. Nach Angaben von Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt werden vor Ort acht oder neun Wohnhäuser errichtet werden können.

Das Areal liegt, von Uelzen kommend, am Ortseingang linker Hand. Bisher wird es als Acker genutzt. Es schließt sich jene Fläche an, auf der die Christuskirche Molzen zu finden ist.

Der Verwaltungsausschuss der Hansestadt hat in seiner jüngsten Sitzung den Grunderwerb für das Neubaugebiet beschlossen. Im kommenden Jahr sollen rechtliche Grundlagen für eine Bebauung geschaffen werden und 2021 soll es zu einer Erschließung des Baugebiets kommen. So ist es im Ortsrat von Molzen berichtet worden. Seitens des Ortsrates gab es bereits seit Langem den Wunsch, dass ein neues Baugebiet ausgewiesen wird.

Wie der stellvertretende Ortsbürgermeister Karl-Heinz Schmäschke (Grüne) erklärt, gebe es im Ort nur wenige Baulücken, sodass es für ein Wachsen des Ortes ein Neubaugebiet brauche. In der Vergangenheit habe man mehrere Grundstücke als mögliche Baugebiete im Blick gehabt.

Etwa 900 Einwohner zählt Molzen. Im Uelzener Ortsteil wird eine Schule unterhalten. Lange bangte man im Ort um ihren Fortbestand, weil rückläufige Schülerzahlen festgestellt wurden. Mit dem neuen Baugebiet könnten auch junge Familien ein Haus im Ort errichten.

VON NORMAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare