Schwieriger Einsatz in Holdenstedt – 250.000 Euro Schaden

Bei Pur Natur: 600 Quadratmeter große Halle Opfer der Flammen

+
Die Halle war nicht mehr zu retten.
  • Michael Koch
    vonMichael Koch
    schließen

mdk Uelzen-Holdenstedt. Die alleinstehende Lagerhalle war nicht mehr zu retten. Am Sonntag in den frühen Morgenstunden gegen 2.45 Uhr stand die Lagerhalle des Gartenbaubetriebs Pur Natur in Holdenstedt in Flammen. Sie brannte komplett nieder.

Der Einsatzort war schwierig zu erreichen.

Laut Rettungskräften stellte der Einsatz an der Celler Straße zwischen Uelzen und Holdenstedt eine größere Herausforderung dar, weil die brennende Halle nicht einfach zu erreichen war. Über die Brandursache war am Sonntagmorgen zunächst noch nichts bekannt. Menschen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden. 

Bemerkt wurde der Brand durch den Inhaber des Betriebes, der in seinem Wohnhaus auf dem Betriebsgelände durch laute Knallgeräusche zerplatzender Dachziegel geweckt wurde. In der Halle befanden sich laut Polizei neben technischen Geräten auch ein neuwertiger Traktor, der durch den Brand vollständig zerstört wurde. Es entstand ein Sachschaden von rund 250.000 EUR. Die Feuerwehr war bei dem Großeinsatz mit 102 Kräften im Löscheinsatz.

Das Wohnhaus sowie ein angrenzender Pferdestall blieben von dem Feuer verschont. Erschwert wurden die Löscharbeiten auch durch den den Ausfall der Wasserversorgung auf dem Betriebsgelände, so dass Löschwasser aus der nahegelegenen Hardau herangeführt werden musste.

Feuer zerstört Lagerhalle von Pur Natur

Feuer zerstört Lagerhalle von Pur Natur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare