Polizei fahndet nach Unfall bei Tatern nach Auto mit SDL-Kennzeichen / Außerdem: Feuermelder missbraucht

Nach Überholmanöver gegen Baum geprallt

Tatern. Ein 24-jähriger Autofahrer wurde bei einem Unfall am Sonnabend gegen 18.30 Uhr auf der B 493 in Höhe Tatern leicht verletzt. Der Mann hatte zuvor einen schwarzen Renault Laguna mit SDL-Kennzeichen überholt, der während des Überholvorgangs beschleunigte.

Nach Angaben des 24-Jährigen, der mit seinem grauen Nissan Almera in Richtung Uelzen unterwegs war, habe der Renault-Fahrer das Fernlicht eingeschaltet, nachdem der Nissan vor ihm eingeschert war. Dadurch habe sich der 24-Jährige dermaßen erschreckt, dass er von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Der Renault-Fahrer setzte seine Fahrt einfach fort. Gegen den Flüchtigen wird nun ermittelt. Die Polizei Uelzen sucht nun Zeugen: Telefon (05 81) 93 00.

Weitere Polizeimeldungen

Uelzen. Von Freitag auf Sonnabend, zwischen 17 und 3 Uhr, wurde der linke Vorderreifen eines Opel Zafira beschädigt, der am Hoevermannskamp geparkt war. Die Polizei Uelzen sucht Zeugen: Telefon (05 81) 93 00.

Stöcken. Er hatte keine Fahrerlaubnis und sein Zweirad war „frisiert“ – einen 16-Jährigen zog die Polizei am Sonnabend um 11.30 Uhr in Stöcken aus dem Verkehr, weil er viel zu schnell unterwegs war. Den Jugendlichen erwartet ein Strafverfahren.

Tätendorf-Eppensen. Gegen Unbekannt ermittelt die Polizei, nachdem Unbekannte am Sonnabend gegen 14.25 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Tätendorf-Eppensen missbräuchlich den Feuermelder ausgelöst hatten. Die Polizei Bad Bevensen, (05821) 987810, sucht Zeugen.

Uelzen. Beim Rückwärts-Ausparken klemmte eine 75-jährige Autofahrerin am Sonnabendnachmittag gegen 15.50 Uhr auf einem Supermarktparkplatz an der Fischerhofstraße in Uelzen eine 41-jährige Frau zwischen deren Einkaufswagen und einem Auto ein. Die 41-Jährige wurde leicht verletzt.

Lüchow. Nach einem lautstarken Streit und verletzten Beteiligten wurde die Polizei am späten Sonnabendabend zu einer Wohnung in Lüchow gerufen. Sanitäter trugen gerade einen 19-Jährigen auf einer Trage zum Rettungswagen, als der junge Mann nach den Helfern schlug und auch Polizeibeamte angriff. Auch ein 17-Jähriger wurde bei dem Einsatz dermaßen aggressiv und versuchte, Polizisten zu schlagen, sodass beide Randalierer gefesselt wurden und ins Krankenhaus gebracht wurden. Sie erwarten Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Polizeibeamte.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare