Verkehrsvertrag wird für die Strecke Uelzen-Hannover-Göttingen verlängert

Metronom fährt bis 2015

+
Die Uelzener Eisenbahngesellschaft Metronom ist auch in den nächsten Jahren auf den Strecken Uelzen – Hannover – Göttingen für den Regionalverkehr verantwortlich.

Uelzen. Die Uelzener Eisenbahngesellschaft Metronom ist auch in den nächsten Jahren auf den Strecken Uelzen – Hannover – Göttingen für den Regionalverkehr verantwortlich.

Wie die Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) Niedersachsen bestätigt, wurde der Vertrag mit Metronom bis zum Jahr 2015 verlängert.

Seit 2005 bedient die Uelzener Eisenbahngesellschaft diese Strecken mit den Stationen Hannover–Sarstedt–Elze–Kreiensen–Northeim–Göttingen und Hannover–Langenhagen–Celle–Uelzen. Anfangs waren die Abschnitte bis Dezember 2013 ausgeschrieben. Im Verkehrsvertrag habe es eine Verlängerungsoption bis maximal 2015 gegeben, berichtet ein Sprecher der LNVG auf AZ-Nachfrage. Und diese Option sei nun ausgeübt worden, eine neue öffentliche Ausschreibung sei daher noch nicht nötig gewesen.

Für den Personennahverkehr in den Abschnitten Uelzen–Hamburg und Hamburg–Bremen laufen die Verträge noch bis Dezember 2018. Ebenso die Verträge für den Zug Metronom regional, der zwischen Lüneburg und Hamburg-Harburg sowie Bremen und Hamburg fährt.

Auch für den Personennahverkehr zwischen Cuxhaven und Hamburg ist Metronom und somit eine der größten deutschen Privatbahnen zuständig. Dort reicht die Laufzeit des Vertrags ebenfalls bis Dezember 2015. Somit hat sich das Unternehmen unter der Geschäftsführung von Jan Görnemann und Frank Höhler zunächst die Streckenlänge von insgesamt 510 Kilometer weiterhin gesichert.

Etwa 350 Mitarbeiter beschäftigt das Uelzener Unternehmen, zu deren Gesellschaftern unter anderem die NiedersachsenBahn zählt, an der die Osthannoversche Eisenbahnen AG zu 60 Prozent und Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH zu 40 Prozent beteiligt sind.

Unterdessen hatte der Heidesprinter Erixx vor wenigen Wochen erst den Zuschlag für die Strecke Uelzen-Braunschweig gesichert (AZ berichtete). Von 2014 bis 2029 übernimmt Erixx, das hundertprozentige Tochterunternehmen der Osthannoverschen Eisenbahnen AG, den Bereich Uelzen-Braunschweig und erweitert somit seine Streckenlänge auf insgesamt 260 Kilometer.

Von Diane Baatani

Kommentare