Bremen/Uelzen: Metronom-Automat gesprengt - Unbekannte legen Sprengsatz/Detonation zerschmettert metallische Frontplatte

Wut auf die GDL? - Metronom-Automat gesprengt

+
Einen Fahrkarten-Automaten der Metronom-Eisenbahngesellschaft (ähnliche dem auf dem Foto) haben ein oder mehrere Täter gesprengt. Der Vorfall ereignete sich an einem Haltepunkt bei Bremen.

mdk Bremen/Uelzen. Die Polizei sucht nach einem oder einer Gruppe Täter, die in der Nacht zu Sonntag einen Fahrkarten-Automaten der Metronom-Eisebahngesellschaft aus Uelzen aufgesprengt haben. Der beschädigte Fahrausweisautomat steht beim Haltepunkt Klecken bei Bremen.

Durch die Wucht der Detonation wurde die Frontplatte des Automaten abgerissen. Dem oder den Tätern gelang es laut Polizei jedoch nicht, die Geldkassetten zu entwenden.

Durch den lauten Knall wurden Anwohner auf die Tat aufmerksam und alarmierten sofort die Polizei. Der oder die Täter konnten unerkannt verschwinden. Der Fahrkartenautomat hat nur noch Schrottwert. Die Höhe des Schadens beziffert die Polizei auf rund 50.000 Euro.

Die Polizei Habrurg sucht dringend Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können, (0 41 81) 28 51 04.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare