Drei Taten in kurzer Zeit / Polizei prüft Zusammenhänge

Metalldiebe in der Region

+
Größere Mengen an Kupferkabeln sind in Emmendorf gestohlen worden. 

Uelzen/Lüchow – Der Schaden geht in die Tausende: Unternehmen in der Region sind in den zurückliegenden Tagen von Dieben heimgesucht worden, die es auf Altmetall und Kupfer abgesehen hatten.

Die Polizei vermutet einen Zusammenhang, kann sich vorstellen, dass die Taten auf das Konto einer Diebesbande gehen.

Zuletzt ist Ende vergangener Woche in Lüchow gut eine Tonne Kupferreste aus einer Firma gestohlen worden. Die Täter gelangten in der Nacht zu Freitag in einen Betrieb an der Albrecht-Thaer-Straße, indem sie Zaunstangen durchtrennten und eine Metallwand des Gebäudes aufgeschraubt haben, wie Kai Richter, Pressesprecher der hiesigen Polizeiinspektion, auf Nachfrage erklärt.

Die Täter stahlen Kupferreste aus der Lüchower Firma und luden sie in ein Fahrzeug, bei dem es sich angesichts von Gewicht und Menge der Diebesbeute um einen Wagen mit Anhänger, Transporter oder einen Lkw gehandelt haben muss.

In der Nacht zu Mittwoch war, wie berichtet, bereits schon eine gute Tonne an Kupferkabeln und Messing von dem Gelände eines Emmendorfer Betriebs an der Uelzener Straße gestohlen worden. Die Polizei sieht zwischen den beiden Taten eine Verbindung. Womöglich haben die Täter aber auch noch in der benachbarten Altmark zugeschlagen. Dort war es am letzten Augustwochenende zu einem Altmetalldiebstahl in Salzwedel gekommen. „Die Ermittler prüfen zurzeit, ob es einen Zusammenhang gibt“, so Kai Richter.

Bei den Diebstählen handelt es sich nach Auffassung der Polizei nicht um Gelegenheitstaten. „Das war schon geplant“, so Kai Richter. Für die Aufklärung sind die Kriminalermittlung in Uelzen und Lüchow sowie Polizeibeamte aus der Altmark mit den Fällen befasst. „Wir verfolgen verschiedene Ansätze bei den Ermittlungen“, so Kai Richter. Details will er nicht nennen.

Die Polizei bittet nach den Diebstählen die Öffentlichkeit um Mithilfe. Womöglich ist jemandem etwas Verdächtiges aufgefallen, wurden nachts Personen beim Verladen von Gegenständen beobachtet. „Wir gehen von mindestens zwei Tätern aus“, so Kai Richter.

Hinweise von möglichen Zeugen zu den Taten in Emmendorf sowie Lüchow nimmt die Uelzener Polizei entgegen, Telefon (0581) 93 00.

VON NORMAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare