Mit dem Messer Gesicht aufgeschlitzt

+
Ein 48-Jähriger wurde am Wochenende schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

tm Uelzen-Oldenstadt. Erst tranken sie zusammen, dann stritten sie sich und schließlich eskalierte die Situation: Ein 64-jähriger Mann hat am Sonntagnachmittag an der Albrechtstraße in Oldenstadt einem 48 Jahre alten Kontrahenten mit einem Küchenmesser das Gesicht aufgeschlitzt. Rettungssanitäter verbarrikadierten sich mit dem Schwerverletzten in dessen Wohnung vor dem mutmaßlichen Täter, der wegen diverser Gewaltdelikte vorbestraft ist. Als der erste Streifenwagen eintraf, war der 64-Jährige geflüchtet.

Das Opfer musste mit einer tiefen Schnittwunde quer durch das Gesicht ins Krankenhaus eingeliefert werden. Warum die beiden Männer in Streit gerieten, konnte die Polizei bislang nicht klären. Es handele sich um eine Streitigkeit im Alkohol-Milieu, auch das Opfer ist bei den Ermittlern bestens bekannt.

Eine Fahndung nach dem 64-jährigen Verdächtigen war in der Nacht zu Montag erfolglos geblieben, gestern Morgen stellte sich der mutmaßliche Messerstecher dann auf der Uelzener Polizeiwache. Eine gerichtsverwertbare Aussage konnte allerdings nicht aufgenommen werden, denn der Mann hatte über zwei Promille Alkohol im Blut. Nach der Tat habe er offenbar noch mal reichlich getrunken, erklärte ein Polizeisprecher. Nach Erledigung der Formalitäten wurde der Betrunkene wieder nach Hause geschickt, gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Details zu dem Vorfall erhofft sich die Polizei bei Vernehmungen in den nächsten Tagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare