+++AZ-Blitz: Angriff auf der Gudesstraße / Mann (31) stellt sich, ist aber nicht der Täter+++

+++Update: Polizei fasst Verdächtigen +++ Messer-Attacke in der Uelzener Innenstadt

Die Spurensicherung ist an der Gudesstraße in Uelzen im Einsatz.

tm Uelzen. In der Uelzener Innenstadt ist es am Dienstagvormittag auf offener Straße zu einem Messerangriff gekommen. Offenbar hat an der Gudesstrasse ein Mann seinen Kontrahenten mit einem Cuttermesser niedergestochen.

(Update, 15.50 Uhr)

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich offenbar um einen 32 Jahre alten Marokkanischen Staatsbürger. Hintergrund des Vorfalls sind vermutlich Beziehungsstreitigkeiten.

(Update, 14.25 Uhr)

Die Polizei hat nach der Messerattacke an der Gudesstraße am Nachmittag einen weiteren Verdächtigen gefasst. Zeugen hatten den Mann zuvor erkannt und die Polizei alarmiert. Eine Zivilstreife nahm ihn vorläufig fest. 

Nach derzeitigen Ermittlungen war es gegen 10.20 Uhr zu einem Streit zwischen einem 30 Jahre alten Mann aus dem Kosovo und einem vermutlich Bekannten gekommen. Dabei verletzte der "Bekannte" den 30-Jährigen mit einem kleineren Messer, erklärt die Polizei in einer Pressemitteilung.

(Update, 13.30 Uhr)

Die Fahndung läuft entgegen erster Meldungen (siehe Update 12.55 Uhr) doch weiter. Der 31-jährige Mann, der sich nach der Messerattacke an der Gudesstraße heute Mittag der Polizei gestellt hat, ist offenbar nicht der Täter: Der Tatverdacht habe sich nach seiner Zeugenaussage nicht erhärtet, erklärte ein Polizeisprecher. Der Mann war nach ersten Ermittlungen vor Ort ins Visiert der Polizei geraten. Jetzt sucht die Polizei einen anderen Verdächtigen als Täter. "Wir fahnden mit Hochdruck", erklärt der Sprecher.

(Update, 12.55 Uhr)

Der Verdächtige und sein Anwalt betreten die Polizeiwache.

Nach der Messerattacke am Dienstagvormittag hat sich der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt. Er kam mit seinem Anwalt um 12.30 Uhr zur Wache. Es soll sich um einen 31-jährigen, mehrfach verurteilten Uelzener handeln. Das Opfer liegt schwer verletzt im Krankenhaus, es muss heute noch operiert werden.

-----

(Erstmeldung)

Das Opfer wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Nach dem Täter fandet die Polizei aktuell. Seine Identität ist den Ermittlern bekannt. Nach ersten Erkenntnissen waren die beiden Männer schon des Öfteren in Streit geraten. Sie sind beide polizeibekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel