Landesnahverkehrsgesellschaft bessert zum Fahrplanwechsel nach

Mehr Züge verkehren zwischen Uelzen und Hamburg

+
Die Uelzener Eisenbahngesellschaft Metronom fährt unter anderem nach Hamburg und Göttingen

Uelzen. Bahnreisende in Niedersachsen können ab Fahrplanwechsel zum 13. Dezember zwischen mehr Regionalzügen wählen.

Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) hat das Verkehrsangebot zwischen Ems und Elbe verbessert und in zusätzliche Fahrplanangebote investiert – auch auf der Metronom-Strecke Uelzen-Hamburg.

„Wir bestellen zusätzliche Fahrten dort, wo wir eine wachsende Nachfrage feststellen und mehr Menschen zum Bahnfahren bewegen können“, erläuterte LNVG-Geschäftsführer Hans-Joachim Menn am Donnerstag in Hannover die Motive der 100-prozentigen Landestochter.

Gleichzeitig wird den Fahrgästen auf einigen Linien erstmals ein kostenfreier Internetzugang über WLAN angeboten. „Wir wollen testen, ob WLAN in den Regionalzügen technisch gut funktioniert und die Reisenden einen dauerhaften und verlässlichen Nutzen davon haben“, fasst Menn die Beweggründe für die Erprobung zusammen. Der Uelzener Metronom ist allerdings in der ersten Testphase noch nicht dabei.

Doch im sogenannten Hansenetz, auf den Strecken von Bremen und Uelzen nach Hamburg, dürfen sich Berufspendler wie auch Freizeitreisende über zahlreiche andere kleinere und größere Verbesserungen im Fahrplanangebot freuen, hieß es gestern in Hannover.

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare