Hans Kramer erhielt mit dem dritten Platz Karten für Justus Frantz

Mehr Selbstwertgefühl

Spielten sich die Bälle zu: Dirk Köhler gratulierte dem Drittplatzierten Hans Kramer (links) vom Posaunenchor Altenmedingen.

Gerade für Jugendliche hat der Posaunenchor Altenmedingen eine besondere Bedeutung: Die musikalische Teilnahme steigere ihr Selbstwertgefühl, sagte Hans Kramer bei der Preisverleihung.

Er leitet seit 35 Jahren diesen Posaunenchor und damit eine große Schar von Zehnjährigen bis 60-Jährigen. Für sein Engagement wurde er mit dem dritten Platz ausgezeichnet.

Zu dem großen Amt in Altenmedingen ist der pensionierte Lehrer eher zufällig gekommen. Auf einer Generalversammlung der Volksbank sei er zu später Stunde dazu überredet worden, den Posaunenchor zu übernehmen, rund 90 Auftritte bewältigen die Musiker pro Jahr.

„Den Kindern sind diese Erfolge ganz wichtig“, erklärte er und nutzte den Moment, um mehr öffentliche Gelder zu erhalten: Freizeiten mit den Jugendlichen kosteten pro Teilnehmer zu seiner Anfangszeit jeweils 50 Mark und es gab 20 Mark an Zuschüssen vom Landkreis. „Heute zahlen die Jugendlichen jeweils 60 Euro und erhalten 9,60 Euro an Zuschüssen“, appellierte Kramer, den Betrag zu erhöhen, um den Jugendlichen die Teilnahme zu erleichtern. Sparkassen-Vorstand Dirk Köhler griff den Appell auf und informierte ihn über Fördermöglichkeiten der Sparkasse-Sport-Stiftung – „aber leider trifft das für Sie nicht zu, weil Sie eben Werbung für die Volksbank gemacht haben“, sagte Köhler schmunzelnd. Kramer erhielt neben einer Urkunde zwei Freikarten für das Konzert von Justus Frantz im Wert von 100 Euro von der Jabelmann Veranstaltungshalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare