Heideregion Uelzen baut auf Nische im Tourismus / Unterstützung vom Land

Mehr Schwung mit Radurlaubern

+
Ab in die Heide: Rundtouren von einem Standort aus werden bei Urlaubern immer beliebter.

Uelzen/Landkreis. Die neuesten Zahlen zum Tourismus waren ernüchternd: Während die Lüneburger Heide insgesamt bei den Urlaubern 2014 beliebter denn je war, bildete der Landkreis Uelzen die Ausnahme (AZ berichtete). Das soll nicht so bleiben.

Die Heideregion Uelzen will gegensteuern und setzt ihre Hoffnungen auf den Radtourismus – dabei bekommt sie Rückenwind vom Land.

Die TourismusMarketing Niedersachsen (TMN) unterstützt die Heideregion Uelzen finanziell bei ihren Bemühungen, den Landkreis als Rad-Reise-Region des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zertifizieren zu lassen. Uelzen könnte die erste Kommune in Niedersachsen sein, die mit diesem Gütesiegel werben darf – bislang wurde die Auszeichnung bundesweit nur vier Mal vergeben. Vom ADFC-Zertifikat für Rad-Fernstrecken wisse man, dass es von Urlaubern als Qualitätsmerkmal empfunden werde, sagt Jürgen Clauß, Geschäftsführer der Heideregion Uelzen. „Die Strecken haben die Aufmerksamkeit der Urlauber“, so Clauß. Diesen Effekt wolle auch die Heideregion Uelzen nutzen und rennt beim Land offene Türen ein. Beim neuen Tourismuskonzept von Niedersachsen wird das Augenmerk auf den Rad-Tourismus gelegt.

Einen ersten Schritt zum Gütesiegel ist die Heideregion bereits mit der Neubeschilderung des Radwegenetzes gegangen. [...]

Von Norman Reuter

Lesen Sie mehr dazu im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare