Ausbau der Hugo-Steinfeld-Straße in Westerweyhe entschieden / Anlieger haben im Januar das Wort

Mehr Platz für Passanten

+
Um zu vermeiden, dass an der Straße Altes Dorf Lastwagen auf den Gehweg ausweichen, wurden dort Pfähle an den Bürgersteig gesetzt. Beim Ausbau der Ortsdurchfahrt soll auf einer Seite der Fahrbahn der Gehweg 2,50 Meter breit werden.

Uelzen-Westerweyhe. Der Ortsrat Kirch-/Westerweyhe hat sich einstimmig für den Ausbau der Ortsdurchfahrt Westerweyhe mit einem breiteren Gehweg ausgesprochen, den auch Fahrradfahrer nutzen dürfen.

Drei Varianten zum Ausbau der Hugo-Steinfeld-Straße und der Straße Altes Dorf hatte Bernd Behn vom Fachbereich Straßen, Umwelt und Grünflächen bei der Stadt Uelzen den Ortsratsmitgliedern und rund 30 Gästen im Dorfkrug Westerweyhe vorgestellt.

Der erste Bauabschnitt, die Hugo-Steinfeld-Straße, soll 851 200 Euro kosten. Dafür müsste eine Summe von 248 500 Euro in den Haushalt 2014 eingestellt werden. Einen Zuschuss von etwa 372 700 Euro würde die Stadt zusätzlich bei der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr beantragen, 230 000 Euro trügen die Anlieger. Gestern war der Ausbau Thema im Verwaltungsausschuss, am 16. Dezember befindet der Stadtrat darüber im Rahmen der Abstimmung über den Haushalt fürs nächste Jahr.

Von Diane Baatani

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag im E-Paper und in der Printausgabe der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare