Gesundheitsbericht: Langer Winter im vergangenen Jahr sorgt für Anstieg von Fehlzeiten

Mehr Krankmeldungen im Kreis

+
Im vergangenen Jahr wurden im Landkreis Uelzen laut AOK-Gesundheitsbericht mehr Krankschreibungen eingereicht.

Uelzen. Atembeschwerden dank einer Erkältung, Gelenkschmerzen und Verdauungsprobleme – 2013 waren das die häufigsten Gründe für Krankmeldungen von Arbeitnehmern im Landkreis Uelzen. Das geht aus einem nun veröffentlichten Gesundheitsbericht der Krankenkasse AOK hervor.

Jeder Dritte der rund 95 000 Kreisbewohner ist bei ihr versichert. Die Angaben dürfen daher als repräsentativ bewertet werden. Die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) kommt für das Land Niedersachsen nach Auswertung des vergangenen Jahres zu ähnlichen Ergebnissen – sie nennt zudem psychische Erkrankungen als einen der häufigen Gründe für Fehlzeiten am Arbeitsplatz.

Im Landkreis Uelzen gingen im vergangenen Jahr mehr Krankmeldungen bei den Arbeitgebern ein als noch im Jahr zuvor. Auf 100 Beschäftigte kamen demnach im Schnitt 167,4 Krankschreibungen – damit liegt der Kreis unter dem Landesdurchschnitt (170 Fälle), aber über dem Bundesdurchschnitt mit 160,7 Fällen.

Von Norman Reuter

Mehr zum Thema Krankmeldungen lesen Sie am Samstag Im E-Paper und in der gedruckten AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare