Mehr Klarheit durch kleine Hinweistafel?

Auf einer kleinen Tafel weist die Stadt jetzt am Ende der Fußgängerzone auf die neue Verkehrsführung für Radler hin. Diese sollen links auf dem Gehweg weiterfahren.

Uelzen - Von Bernd Schossadowski. Mit einem neuen Hinweisschild will die Stadt Uelzen die Verkehrsführung für Radfahrer auf der Veerßer Straße übersichtlicher machen. Dazu wurde jetzt auf die Rückseite des Fußgängerzonen-Schildes an der Turmstraßen-Einmündung eine kleine schwarz-weiße Tafel gehängt. Sie zeigt ein Fahrrad-Piktogramm mit dem Zusatz „frei“ und einem Pfeil nach links.

„Damit wollen wir verdeutlichen, dass Radler auf dem Gehweg direkt neben dem Herzogenplatz weiterfahren dürfen“, erläutert Michael Kopske, Fachbereichsleiter für Planung, Bauaufsicht und Liegenschaften bei der Stadt. Denn viele Drahtesel-Piloten fahren am Ausgang der Fußgängerzone weiterhin auf der Fahrbahn der Veerßer Straße in Richtung Sparkasse weiter – allerdings entgegen der dortigen Einbahnstraße (AZ berichtete). Doch genau diese Möglichkeit für Radler zu legalisieren, prüfe die Verwaltung zurzeit, berichtet Kopske.

Überdies hat sie rund um den Herzogenplatz drei weitere neue Schilder aufgestellt. Sie weisen darauf hin, dass der Platz mit dem Fahrrad ganz legal überquert werden darf. „Wer von der Fußgängerzone zur Fritz-Röver-Straße fahren will, muss nicht extra den Umweg über den Busbahnhof am Amtsgericht nehmen“, erklärt Kopske den Hintergrund der Aktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare