Mindestens sechs Beschäftigte infiziert / Auch Patienten betroffen

Mehr Corona-Fälle im Uelzener Helios Klinikum

Im Klinikum haben sich mehr Mitarbeiter mit dem Virus infiziert, als bislang bekannt war.
+
Im Klinikum haben sich mehr Mitarbeiter mit dem Virus infiziert, als bislang bekannt war.
  • Norman Reuter
    vonNorman Reuter
    schließen

Es haben sich mehr Beschäftigte des Uelzener Helios Klinikums mit dem Corona-Virus infiziert als bislang bekannt war. Das Krankenhaus bestätigte am Donnerstagnachmittag entsprechende Informationen der AZ.

Uelzen – Auch unter Patienten, die nicht auf einer Covid-Station lagen, ist es zu einem Ausbruch gekommen.

Mitgeteilt hatte das Klinikum am Mittwoch, dass es zwei bestätigte Fälle in der Belegschaft gebe. Gestern nun sprach das Klinikum auf AZ-Nachfrage von sechs Beschäftigten, die positiv getestet worden seien. Unklar blieb bis Redaktionsschluss, ob die beiden Fälle von Mittwoch eingerechnet waren oder noch hinzukommen.

In einem Statement des Klinikums hieß es gestern gleichlautend zum Vortag: „Alle Mitarbeiter haben sich sofort in häusliche Quarantäne begeben und werden vom Gesundheitsamt betreut.“ Und: „Wir haben in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt die Kontaktpersonen identifiziert und entsprechend der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts alle notwendigen Maßnahmen in die Wege geleitet.“

Das Klinikum erklärte gegenüber der AZ auch, dass es zu Infektionsfällen unter Patienten auf Normalstationen gekommen ist. Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (08.01.) in der gedruckten Ausgabe der AZ sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare