Veranstalter zieht positives Fazit / Für 2020 Festival in Uelzen vom 27. bis 29. August geplant

Mehr als 25.000 Besucher strömten zum Open R

+
Volles Haus am Sonnabend: 15.000 Besucher kamen allein am zweiten Tag zum Open R-Festival.

Uelzen – Drei Tage Open R-Festival 2019 sind nun Geschichte. Veranstalter Ulrich Gustävel zieht ein sehr positives Fazit. „Es waren drei echt tolle Tage. Die Stimmung war sensationell und wir hatten wieder echt Glück mit dem Wetter. Das war das i-Tüpfelchen.“

Vor allem der mit 15.000 Besuchern ausverkaufte Sonnabend werde den Zuschauern noch lange in bester Erinnerung bleiben. Für Gustävel war der Sonnabend auch deshalb ein ganz besonderer Tag, da er seinen 54. Geburtstag während des Festivals feiern durfte.

Gustävel spricht vom drittbesten Ergebnis an verkauften Eintrittskarten in der elfjährigen Open R-Geschichte. „Es waren mehr als 25.000 Besucher“, so der Organisator. Auch die Stimmung der zahlreichen namhaften Künstler sei durchweg sehr positiv gewesen. Gustävel: „In der Nacht zu Sonntag blieben einige Musiker bis 3, 4 Uhr nachts Uhr auf dem Festivalgelände, was ein sehr gutes Zeichen ist.“ Das Open R habe sich als größtes Festival der Lüneburger Heide etabliert. Agenten kämen mittlerweile von sich aus auf Gustävel zu und fragten, ob sie in Uelzen auftreten könnten. „Es gibt bereits konkrete Zusagen von Musikern für 2020“, sagte der Organisator, der aber noch keine Namen nennen möchte.

Fest steht hingegen, dass das zwölfte Open R-Festival vom 27. bis 29. August 2020 stattfinden soll. Gustävel: „Wir werden wieder einen internatiolen Tag haben und einen, der unter dem Motto ‘neue Töne’ auf deutsche Künstler setzt. Dies hat sich so etabliert.“

Eine Verbesserung verspricht der Organisator zudem bei der Einlasskontrolle. Hier habe in diesem Jahr die beaufragte Sicherheitsfirma unterschätzt, dass wie am Sonnabend Tausende Fans zeitgleich das Festivalgelände betreten wollten, was zu langen Wartezeiten führte.

VON TIMO HÖLSCHER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare