1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Stadt Uelzen

Martinimarkt begeistert in Uelzen mit Fahrgeschäften und kulinarischen Leckereien

Erstellt:

Von: Bernd Schossadowski

Kommentare

Die vierjährige Nora und ihre zwei Jahre alte Schwester Holly sitzen im Kinderkarussell
Die vierjährige Nora (rechts) und ihre zwei Jahre alte Schwester Holly hatten viel Spaß auf dem Kinderkarussell. Sie saßen in einem Mini-Geländewagen. © Bernd Schossadowski

Von Fahrgeschäften bis zu kulinarischen Leckereien: Der Martinimarkt, der am Wochenende auf dem Uelzener Albrecht-Thaer-Gelände stattfand, kam bei den Besuchern gut an. Und auch Veranstalter Frank Wiechel ist zufrieden.

Uelzen – Für Sarmira Krähling könnte der Martinimarkt auf dem Albrecht-Thaer-Gelände gerne noch länger andauern. „Ich bin schon vier Mal mit dem ,Breakdancer‘ gefahren“, erzählt die Achtjährige am Sonntagnachmittag stolz. Auf einer der rasanten Fahrten hat ihr Onkel Sascha Kühn sie begleitet. „Erst habe ich gedacht, sie wird kreideweiß. Aber dann fand sie es gut“, verrät Sascha Kühn, der unter anderem mit seiner Frau Franziska und dem 13 Wochen alten Sohn Joschua-Alexander aus der Nähe von Lüchow nach Uelzen gekommen ist. Zur Stärkung gönnen sie sich erst mal gebrannte Mandeln und Marshmallows in Schokolade.

Auch die vierjährige Nora und ihre zwei Jahre alte Schwester Holly aus Ebstorf haben viel Spaß auf dem Martinimarkt. Sie sitzen in einem leuchtend gelben Geländewagen im Kinderkarussell und genießen die im Vergleich zum „Breakdancer“ gemächliche Fahrt. Deutlich schneller ist das Tempo im „Musik-Express“, der die Fahrgäste auf eine Berg-und-Talfahrt mitnimmt. Hoch hinaus geht es unterdessen im Kettenkarussell. Der Renner bei den Jugendlichen ist hingegen der Autoscooter.

Das Unterhaltungsangebot auf dem Albrecht-Thaer-Gelände ist groß. Außer den Fahrgeschäften gibt es unter anderem eine Schieß- und eine Wurfbude. Wer Lust hat, kann Plastik-Enten angeln oder sein Glück an der Losbude versuchen, bei der es riesige Teddybären zu gewinnen gibt. Vielfalt herrscht auch beim kulinarischen Angebot. Neben Crêpes, Schmalzkuchen und Popcorn gibt es kandierte Früchte und Zuckerwatte, aber auch Deftiges wie Bratwurst und Backfisch.

Veranstalter Frank Wiechel freut sich über die Resonanz des Martinimarkts. „Ich bin zufrieden und die Händler sind es auch. Vor allem der ,Breakdancer‘ und der Autoscooter werden hervorragend angenommen“, sagt er am Sonntag im AZ-Gespräch. Und der Laternenumzug der Hansestadt Uelzen, der am Freitagabend am Albrecht-Gelände endete (AZ berichtete), sei ein tolles Erlebnis gewesen.

Auch interessant

Kommentare