Informationen und Neuerungen

Marktstraßen werden Partymeile: Uelzener Stadtfest startet am Freitag

+
Die Vorbereitungen für das Uelzener Stadtfest laufen auf Hochtouren: Frank Wiechel und sein Team haben kaum noch eine ruhige Minute.

Uelzen – Frank Wiechel hat es eilig. In drei Tagen beginnt das Uelzener Stadtfest, das er seit 2003 alle zwei Jahre organisiert. Wiechel weiß, was zu tun ist: Bands organisieren, Standplätze verteilen, Bühnen aufbauen, um nur das Gröbste zu nennen.

Dennoch ist es für Wiechel „eine ganz, ganz andere Situation“ als all die Jahre zuvor.

Auf seinen langjährigen Weggefährten Bruno Swajkiewicz angesprochen, der im Februar dieses Jahrs verstorben ist, hält Frank Wiechel inne und reibt sich die Augen. „Bruno und ich haben uns verstanden, ohne ein Wort zu sagen. Jeder hatte seinen Part.“ 2017 haben „Meister Bruno“ und er das Fest noch gemeinsam mit dem traditionellen Fassanstich eröffnet. In diesem Jahr werde er dabei und bei der ganzen Organisation im Vorfeld von seiner Freundin und einer gute Bekannten unterstützt.

Morgen Abend geht es für die Organisatoren in die heiße Phase. Dann werden in der Innenstadt Straßen gesperrt (siehe Infokasten) und der Aufbau der Fahrgeschäfte, Stände und Bühnen beginnt. Dabei gibt es nach negativen Erfahrungen im vergangenen Jahr eine weitere Neuerung für Anwohner und Besucher: „Ein Abschleppwagen steht bereit, wir rollen keine Fahrzeuge mehr zur Seite“, stellt Wiechel klar. Gleichzeitig appelliert der Stadtfest-Veranstalter an die Besucher, keinen eigenen Alkohol mitzubringen: „Die Standbetreiber leben von ihrem Umsatz. Der Eintritt zum Stadtfest ist frei – und das soll auch so bleiben.“

Freuen können sich die Besucher auf einen 16 Meter hohen Speed-Kettenflieger auf der Wiese am Herzogenplatz, der in diesem Jahr das Riesenrad ersetzt. Erstmals wird es am Sonnabend auf dem Stadtfest einen Poetry Slam geben, für den sich jeder vor Ort spontan anmelden kann – auch Anfänger sind ausdrücklich erwünscht. Weitere Highlights sind laut Frank Wiechel die Auftritte von „The Voice of Germany“-Sänger Fabrice Richter-Reichhelm und „Mofa 25“ am Freitag, „Sir Bon“ und „Heart Rock Café“ am Sonnabend sowie „DenManTau“ und der „Clint Ivie Band“ am Sonntag.

Auch Wiechel freut sich auf das Stadtfest 2019, wirklich genießen wird er es dagegen kaum. „Es zieht alles wie ein Film vorbei. Daher freue ich mich schon auf Videos, Fotostrecken und Nachberichte.“ Auch beschäftigt er sich bereits mit der Organisation des Jubiläumsstadtfestes im kommenden Jahr, für das er demnächst erste Infos bekanntgeben will.

VON SOPHIE BORM

Worauf die Uelzener achten müssen:

  • Wochenmarkt am Sonnabend: Der Uelzener Vitalmarkt findet am Sonnabend an ungewohnter, aber ebenfalls zentraler Stelle statt, wie Stadtsprecherin Ute Krüger informiert. Die Händler bieten ihre Ware an diesem Tag an der Lüneburger Straße ab Höhe Taterhof, auf dem Platz Wachsmuthsche Klinke sowie dem Schnellenmarkt an. Der Bereich des Wochenmarktes wird am Sonnabend in der Zeit von 4 bis 16 Uhr gesperrt.
  • Straßensperrungen Die Kleine Mühlenstraße wird ab Mittwoch, 18 Uhr, für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Lüneburger Straße, Veerßer Straße, Gudesstraße, Schuhstraße sowie die Fritz-Röver-Straße im Bereich Schuhstraße werden ab Donnerstag, 18.30 Uhr, gesperrt.
  • Parkplätze Wegen der Aufbauarbeiten müssen die Parkplätze Fritz-Röver-Straße und Schuhstraße/Hutmacherstraße bereits ab Mittwoch, 18 Uhr, gesperrt werden. Die Fläche am Taterhof steht zum Parken ab Donnerstag, 18.30 Uhr, nicht mehr zur Verfügung. Anlieger sind aufgerufen, ihre Fahrzeuge rechtzeitig außerhalb der Veranstaltungsflächen zu parken.
  • Stadtbusverkehr Während des Stadtfestes wird die Haltestelle an der Gudesstraße, Höhe Ceka, verlegt. Eine Ersatzhaltestelle wird an der Mauerstraße eingerichtet. Auch der Einstiegspunkt an der Mühlenstraße kann genutzt werden. Die Linie 1, von Oldenstadt kommend, führt über die Mauerstraße und Ringstraße zum Rathaus. Die Linie 3 fährt vom Königsberg/Kagenberg ebenfalls über die Mauerstraße und Ringstraße zum Rathaus.

Alle Einschränkungen sind ausgeschildert. Die Hansestadt bittet darum, die jeweiligen Hinweise unbedingt zu beachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare