Verhinderter Mitbewerber legt Beschwerde bei EU und Landesministerium ein

Marktcenter auf Prüfstand?

+
Die GWB Immobilien AG aus Siek hat beim Niedersächsischen Verbraucherschutzministerium in Hannover eine normative und raumordnerische Überprüfung des Verfahrens rund um den Bau des Uelzener Marktcenters beantragt.

Uelzen . Die GWB Immobilien AG aus Siek hat beim Niedersächsischen Verbraucherschutzministerium in Hannover eine normative und raumordnerische Überprüfung des Verfahrens rund um den Bau des Uelzener Marktcenters beantragt.

Darüber hinaus hat das Unternehmen aus Schleswig-Holstein bei der EU-Kommission in Brüssel Beschwerde wegen Nichtbeachtung des Gemeinschaftsrechts eingelegt.

Die GWB hatte sich, wie berichtet, 2005 an der EU-weiten Ausschreibung für das Projekt beteiligen wollen, dann aber von einer Bewerbung abgesehen. „Die strikten Vorgaben der Anforderungen an das Projektvorhaben waren bereits zum Zeitpunkt der Aufforderung der Stadt Uelzen an die teilnehmenden Investoren wirtschaftlich nicht lösbar“, erklärt Stefan Pötzsch von der PSP Unternehmensberatung aus Neumünster. Er wurde von der GWB mit der Beschwerdeführung beauftragt. [...]

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten AZ und natürlich auch in der digitalen Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare