Nächsten Dienstag startet Investor HBB mit dem Projekt am Veerßer Tor

Marktcenter-Bau beginnt

Uelzen. Wie vertraglich vereinbart, wird die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB) am 10. September mit dem Bau des Marktcenters auf dem ehemaligen Wochenmarktgelände neben dem Uelzener Kreishaus beginnen.

Das haben HBB-Projektentwickler Reinhard Mussehl und Uelzens Bürgermeister Otto Lukat sowie Baudezernent Karsten Scheele-Krogull gestern Vormittag bei einer Pressekonferenz angekündigt.

„Wir freuen uns, dass es losgeht“, sagt Otto Lukat. Die Bauzeit für das 15-Millionen-Euro-Projekt wird voraussichtlich 18 Monate betragen. Am kommenden Mittwoch also, dem 10. September, wird mit der Baustellensicherung am Veerßer Tor begonnen werden, erläutert Reinhard Mussehl.

Mehr zum Thema

„Wer soll es dann wagen?“

Konkurrenz droht mit Klage

„Der Investor ist gefordert“

Prinzip Hoffnung hilft nicht weiter

Media Markt erteilt Absage

Zuletzt hatte, wie berichtet, die Absage der Media-Saturn Holding – des zweiten großen Ankermieters neben REWE – für Unruhe gesorgt: Die Stadt Uelzen und die HBB seien überrascht gewesen, dass die Elektrofachmarktkette nach monatelangen Gesprächen plötzlich erklärt habe, am Standort Uelzen doch keinen Media Markt eröffnen zu wollen. Die Gespräche seien geführt worden, weil wegen gestiegener Baustoffpreise eine Überplanung des ursprünglichen Marktcenter-Entwurfs erforderlich geworden war. Einen Nachtrag zum Mietvertrag für eben diese Änderungen allerdings habe Media-Saturn laut Reinhard Mussehl nicht unterzeichnet.

Stattdessen bestehe zwischen dem Elektronik-Riesen und der HBB noch der ursprüngliche Mietvertrag für den ersten Entwurf. In ihm ist die Marktcenter-Fertigstellung mit dem 15. Oktober dieses Jahres festgehalten. Und weil der Vertrag bislang nicht gekündigt worden sei, sei man auch noch an ihn gebunden, erklärt Mussehl.

„Media-Saturn ist unser Wunschmieter“, betont Karsten Scheele-Krogull, „das haben wir oft gesagt. Aber wir sind überzeugt, dass auch ein anderer namhafter Elektromarkt die Zugkraft entwickeln kann, die wir uns wünschen.“ Welcher das sein werde? „Wir sind sehr zuversichtlich, einen attraktiven Anbieter für Uelzen gewinnen zu können, auch wenn Media-Saturn abspringen sollte“, sagt Reinhard Mussehl. Wegen des noch bestehenden Mietvertrags gebe es aber keine konkreten Verhandlungen mit anderen. „Jedoch haben bereits mehrere Wettbewerber Interesse am Standort Marktcenter angemeldet.“

Von Ines Bräutigam

Einen weiteren Artikel zum Baubeginn des Marktcenters finden Sie am Donnerstag in der AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare