Westerweyhe: Heidekönigin ist Soldatin / Bockspringen bei den Männern

Majestät in Tarnfarben

+
Brummende Trecker-Motoren, Flöten, Trommeln und Disco-Sound: Beim Festumzug rollten gestern 21 Spielmannszüge und Festwagen durch Westerweyhe – und die machten sowohl optisch als auch akustisch etwas her.

Uelzen-Westerweyhe. Beruflich in Tarnfarben, privat im Adels-Gewand: Die 29-jährige Soldatin Julia Lange wurde am Sonnabend zur neuen Heidekönigin gewählt. „Das ist atemberaubend. Ich kann es noch gar nicht glauben“, schwärmt die junge Frau aus Kirchweyhe.

Gute Laune und strahlender Sonnenschein beim Heideblütenfest. Drei Tage lang wurde gefeiert.

Erst vor vier Jahren ist sie in den Landkreis Uelzen gezogen – der Liebe wegen. Und nun? „Jetzt hoffe ich, dass ich hier viel erlebe, die Hansestadt Uelzen nach außen tragen kann – die schöne Heide und einfach all ihre Vorteile.“ In dieser Sache beerbt Julia Lange die scheidende Heidekönigin Angeline Müller. Nach einem Jahr im Amt weiß die genau, was ihre Nachfolgerin braucht – nämlich Spontaneität, Selbstbewusstsein und Kontaktfreudigkeit. Zu rund 20 Terminen sei sie eingeladen worden, nicht alle konnte sie persönlich wahrnehmen.

Mike Schußmann (Mitte) ist der neue Heidebock. Seine Stellvertreter sind Falk Hantschmann (links) und Moritz Marwede.

Doch keine Königin hat alle Pflichten ganz allein zu stemmen: Julia Lange stehen die 1. Hofdame Wiebke Nieschulze und die 2. Hofdame Michelle Sophie Himmel zur Seite. Und mehr noch: Die frisch gebackene Königin wird von zwei professionellen Managerinnen durch das Jahr begleitet, darunter die frühere Heidekartoffelkönigin Lisa Grewe. Sie und die Altböcke hatten im Vorfeld alle Hände voll zu tun, die anwesenden Frauen für eine Teilnahme an der Wahl zu begeistern. Vier ließen sich schließlich beim Heideblütenfest aufstellen, sieben waren es im Vorjahr.

Bei den Männern hingegen glich die Wahl zum Heidebock fast einer Dschungelprüfung. Mike Schußmann hatte sich bereits am Freitag im Bockspringen mit Schnellbiertrinken sowie im Schweineaugen-Weitspucken beweisen müssen, um den Titel des neuen Heidebocks zu erlangen. Dass es sich bei den Augen um Weingummi handeln würde, konnte man ahnen, aber nicht sicher wissen.

Als Mike Schußmanns Stellvertreter wurden der 1. Reservebock Falk Hantschmann und Moritz Marwede benannt. Auch für Josie Schikora ging am Wochenende ein Traum in Erfüllung: Sie und Ferdinand Schrader sind die neuen Kinderprinzen.

Gestern präsentierten sich die neuen Heide-Majestäten dann noch einmal allen Dorfbewohnern im Rahmen des traditionellen Festumzugs. Insgesamt 21 Spielmannszüge und Festwagen rollten durch Westerweyhe.

Von Anna Petersen

Heideblütenfest in Westerweyhe - die Bilder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare