Geschichte Uelzens soll unterhaltsam dargestellt werden

Ein Löwe als Maskottchen zum Uelzener Stadtjubiläum: Bürger machen Vorschläge

Gemeinsam für das Stadtjubiläum: Uelzener sammelten Ideen zu Aktionen und Veranstaltungen.
+
Gemeinsam für das Stadtjubiläum: Uelzener sammelten Ideen zu Aktionen und Veranstaltungen.

Uelzen – Ein Maskottchen, ein Schüler-Kunstwettbewerb zur Geschichte der Stadt, eine Menschenkette entlang der Stadtmauer, altes Handwerk in den Geschäften der Innenstadt – dies sind nur einige Vorschläge der rund 30 Bürger, die nun an einer Arbeitsgruppensitzung zum 750-jährigen Stadtjubiläum Uelzens teilgenommen haben.

Sie waren aufgerufen, sich der Frage „Welche Aktivitäten sind wünschenswert, damit sich die Bürger mit dem Jubiläumsjahr 2020 ihrer Stadt identifizieren können“ zu stellen. .

Ein passendes Maskottchen für das Stadtjubiläum gehörte zu den zentralen Themen. Genannt wurden Löwe, Eule, Heidschnucke und Gans. Leichter Favorit wurde der Löwe, der auch das Stadtwappen ziert und auf die Historie hinweist, dass Uelzen zunächst Löwenwalde hieß.

Straßen beflaggen

Wichtig war den Anwesenden, die Innenstadt sichtbar zu beflaggen, mit Bannern auszustatten und mit Bepflanzungen zu schmücken. Ein großer Wunsch ist, dass auch Einzelhändler und Gastronomen dazu beitragen, das Festjahr erlebbar zu machen. Produkte und Schaufensterdekorationen mit Bezug zum Jubiläumsjahr, Werbung oder Preisaktionen verbunden mit den Jubiläumszahlen 1270 oder 750, historische Modenschauen oder passendes altes Handwerk in Läden waren die Einfälle der Arbeitsgruppen. Auch leerstehende Geschäfte sollten entsprechend geschmückt werden.

Zur Identifikation gehöre, dass auch den Vereinen der Hansestadt eine Bühne gegeben wird, um sich zu präsentieren. Ein weiteres Anliegen war, historische Themen wie beispielsweise die Entstehung und Entwicklung Uelzens über die Jahrhunderte oder die Geschichte der Hanse-Handelswege modern darzustellen, neu zu erzählen und über aktuelle Medien zu kommunizieren. Zu den Einfällen gehörte darüber hinaus ein Bürgerfrühstück in Kostümen oder ein Improvisationstheater sowie einiges mehr. „Damit sich alle Einwohner mit ihrer Stadt im Jubiläumsjahr besonders identifizieren, ist es wichtig, dass sich möglichst viele beteiligen“, sind Katharina Dundler und Christopher Siebe vom Stadtmarketing überzeugt. All die vorgetragenen Ideen fließen nun in die weiteren Planungen zum Stadtjubiläum.

Ideen werden geprüft

„Gemeinsam mit dem Stadtmarketing wird nun auch im Hinblick auf das zur Verfügung stehende Budget geprüft, welche Maßnahmen umsetzbar sind“, erklärt Karin Feldmann, Projektverantwortliche der Hansestadt Uelzen.

60 Veranstaltungen

Bisher sind rund 60 Veranstaltungen und Aktionen im Jubiläumsjahr geplant. Gemeinsam mit Vereinen, Institutionen, Verbänden und interessierten Bürgern hat die Hansestadt bereits an einem abwechslungsreichen Programm gearbeitet. Interessierte können weiterhin gerne ihre Meinungen, Anregungen oder Ideen übermitteln an: info@stadtmarketing-uelzen.de oder nicole.schwarz@stadt.uelzen.de .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare