+++Aktuelles zum Sommerfestival 2014+++

Uelzens Open-R 2014: Einfach richtig klasse!

+
Publikum ist begeistern. BossHoss haben in Uelzen alles gegeben.

Ausnahmezustand in Uelzen, denn es ist Party auf dem Sommerfestival auf dem Albrecht-Thaer-Gelände angesagt. Nach einem fulminanten Open-R-Auftakt mit Santiano und Co. am Sonnabend, geht es am heutigen Sonntag weiter. Aktuelle Infos zum Konzertverlauf gibt es hier!

Bilder, Hintergrundberichte, Stimmen und Stimmung – alles das gibt es am Montag ausführlich in der gedruckten und natürlich auch in der digitalen AZ.

22.47 Uhr: Die Show ist vorbei und schon strömen die Massen zum Ausgaben.

22.43 Uhr: Ist das ein Versprechen zum Abschied? "Wir sehen uns wieder, ok?, ruft Sascha.

22.41 Uhr: Die Mädels aus dem Publikum feiern und tanzen mit BossHoss auf der Bühne was das Zeug hält. Die Glücklichen... (ap)

22.37 Uhr: Auf der Bühne brennt wieder die Luft. Alec greift erneut in die Handtuch-Kiste und fächert seinem Drummer Luft zu. (ap)

22.31 Uhr: Die Jungs holen sich weibliche Verstärkung aus dem Publikum auf die Bühne. (ap)

22.28 Uhr: "Wollt ihr noch einen?", will BossHoss wissen. Was für eine Frage...: "Jaaa!" (ap)

22.24 Uhr: Alex lässt die Hüften kreisen. Beim Publikum kommt's gut an. Pfiffe und Jubel! (ap)

22.22 Uhr: Schweißtreibende Show! Gut, dass die Cowboys eine Handtuch-Kiste dabei haben. (ap)

22.21 Uhr:  Die ersten Festival-Gäste strömen schon zum Bahnhof. Wahrscheinlich, um die letzten Züge Richtung Heimat noch zu erwischen. (mdk)

22.18 Uhr: Erleichterung: BossHoss sind zurück. Und lautstark geht es weiter. (ap)

22.16 Uhr: Huch! Wo sind BossHoss hin? Die Bühne ist leer. Das Publikum verlangt eine Zugabe. (ap)

22.13 Uhr: Auf diesen Titel haben alle gewartet: "Don't Gimme That" – ein echter Ohrwurm. (ap)

22.10 Uhr: Uelzen geht vor BossHoss in die Knie. 1, 2, 3... und die Menge springt auf! (ap)

21.56 Uhr: Jubel! Alec zieht sein Shirt aus, springt in die Menge und lässt sich auf Händen tragen. (ap)

21.49 Uhr: "Die Show ist ein Knaller!, finden die Jungs von BossHoss. Das Publikum ist derselben Meinung. (ap)

21.38 Uhr: Boss Hoss: "Der nächste Song ist für die Ladies." Der Titel lautet "I Say A Little Prayer." (ap)

21.31 Uhr: BossHoss fordert: "Ihr müsst alle mitsingen! Jede Stimme muss hier erklingen!" Das lassen sich die Konzertbesucher in Uelzen nicht zweimal sagen. Wumms! (dib)

21.20 Uhr: Gespräch mit dem Publikum... Der Großteil johlt nach der Frage, wer nicht aus Uelzen käme. (dib)

Erste Bilder vom Sonntag

Der Sonntag auf dem Sommerfestival 2014

21.14 Uhr: Bei ihrer Begrüßung sagten die Jungs von The BossHoss, sie seien heute fit, fühlten sich wie frisch aus dem Ei geschlüpft. Na dann! (dib).

21.11 Uhr: Tausend Hände hochgßungestreckt. Ein tolles Bild vor der Bühne auf dem Uelzener Sommerfestival. (mdk)

21.06 Uhr: Auch im AZ-Verlagshaus (Luftlinie rund zwei Kilometer entfernt) hört man "The BossHoss". Schön... (mdk)

21.03 Uhr: Die Jungs mit den Cowboyhüten betreten die Bühne.  Uelzen jubelt. (wb)

20.19 Uhr: Bosse hat den Besuchern in Uelzen den Abend versüßt. Das Publikum ist begeistert. Tanzte mit, sang mit. Vor allem bei "Schönste Zeit". Jetzt wird umgebaut.  Und dann stehen "The BossHoss" auf der Bühne. (wb)

19.32 Uhr: Es wird romantisch. Ein Duett: Winterdepression. (wb)

19.23 Uhr: Bosse erzählt, er war heute "im Wildschweinwald joggen", also im Uelzener Stadtwald. (bs)

19.16 Uhr: Bosse ist vom Tanzen schon völlig außer Atem. "Man, ich werde alt. Wir müssen das hier abbrechen", scherzt er. (bs)

19.15 Uhr: Energiebündel Bosse: Kann nicht stillstehen, tanzt, fordert zum Mitsingen auf. (wb)

19.15 Uhr: Uelzen textsicher bei "So oder so". (wb)

19.08 Uhr: Bosse sagt, er wusste gar nicht, dass Uelzen so gut aussehe und so sexy sei. Da sei in Hamburg anders. (dib)

19.04 Uhr: Das erste Lied von Bosse heißt "Kraniche". (bs)

18.35 Uhr: Jetzt wird es ganz modern: "Umbrella" von Rihanna in der Rockabilly-Version. Einfach klasse! (bs)

18.33 Uhr: Rund 7000 Menschen zog es heute zum Sommerfestival auf das Albrecht-Thaer-Gelände. (dib)

Bunter Mix: Weitere Bilder vom Sonnabend

Uelzener Sommerfestival 2014: Bilder vom Sonnabend

18.27 Uhr: Die Baseballs proben den Dreiklang: mitsingen, klatschen und hüpfen, und die Menge macht kräftig mit. Was für eine Stimmung! (bs)

18.25 Uhr:  Noch mehr Abkühlung von vorne: Die Feuerwehr dreht die Schläuche auf, damit keiner bei den hohen Temperaturen umkippt. Achtung: Regenbogen vor der Bühne! (wb)

18.21 Uhr: Noch mehr Abkühlung für das schwitzende Publikum. Mit Wasserschläuchen aus Richtung Konzertgraben kommt das kühle Nass. (wb) 

18.20 Uhr: Wasserflaschen fliegen von der Bühne! (wb)

18.16 Uhr: Florian aus dem Publikum singt zusammen mit den Baseballs "I am bad...". (nre)

18.12 Uhr: Auch Michael Jackson geht als Rock'n'Roll-Version – das beweisen "Baseballs". (nre) 

18.09 Uhr: "Kann Uelzen noch?" Das fragen die "Baseballs". Und das Publikum lässt keinen Zweifel daran, dass es noch kann. Jetzt gibt's einen Robby-Williams-Klassiker als Rock'n'Roll-Version auf die Ohren. (nre)

18.06 Uhr: Das Wetter-Radar lässt hoffen. Könnte sein, dass das Uelzener Sommerfestival am heutigen Sonntag doch nicht ins Wasser fällt. (mdk)

17.49 Uhr: Die Sonne knallt runter – die "Baseballs" lassen die Hüften kreisen, aber die Tollen der Rock'n'Roll-Jungs halten. Die Stimme ist richtig gut. Das Publikum tanzt und singt mit! (nre)

17.39 Uhr: Das Publikum singt: "Shake, Baby, Shake!" Und "Baseball" reagiert: "Oh, Uelzen ist so sexy!" (wb) 

17.31 Uhr: "Baseballs" zum Publikum: "Uelzen hat Frida Gold, Baseballs, Bosse und BossHoss. Was kann es geileres geben? Darum starten wir jetzt das ultimative Rock'n'Roll-Aufwärmprogramm." (wb)

17.21 Uhr: Frida Gold hat mittlerweile die Bühne verlassen, jetzt spielen die "Baseballs". Die Menge tanzt Rock'n'Roll. (dib)

17.10 Uhr: Noch immer schönes Wetter. Dennoch kann es einen Wolkenbruch und Gewitter geben. Das sagt AZ-Wettermann Zaki voraus.

16.42 Uhr: Große, weiße Luftballons schweben über den Köpfen des Publikums. (wb)

16.38 Uhr: Gemeinsames Singen: Wovon wollen wir träumen? Uelzen singt! (wb)

16.36 Uhr: Uelzen macht Workout mit Frida Gold – alle in die Hocke und danach hüpfen! (dib)

16.32 Uhr: "Zeig mir wie du tanzt", singt Alina passend dazu. Natürlich stets in ihr goldenes Mikro. (wb)

16.30 Uhr: Der Bass von Fridas Band ist ohrenbetäubend. Er dröhnt aus den Boxen. Sie tanzt, das Publikum klatscht und springt. (wb)

16.18 Uhr: Liebe nicht verlernen, das ist der Appell von Frida Gold, wenn sie jetzt singt: "Die Dinge haben sich verändert". Apropos: Frida Gold singt mit einem goldenen Mikrofon. (nre)

16.17 Uhr: Cowboyhüte spenden einigen Zuschauern Schatten. Andere fächeln sich Luft zu – die Sonne verwöhnt das Festival-Publikum. (wb)

16.04 Uhr: Passend dazu das Wetter – Sonne satt! Und die Rythmen lassen die Besucher tanzen. (nre)

16.02 Uhr: Der Bass ist wie Donnerschlag. Dazu Elektronik: Frida Gold. (nre)

16.00 Uhr: Frida Gold steht auf der Bühne und singt "Unsere Liebe ist aus Gold". (ri)

15.40 Uhr: Übrigens: Wer heute mit der Bahn angereist ist, der muss auf seiner Rückreise wegen Gleisarbeiten Richtung Hamburg und Stellwerksarbeiten bei Celle womöglich auf den Schienenersatzverkehr zurückgreifen. (mdk)

15.36 Uhr: Der Bühnen-Umbau für Frida Gold beginnt. "Klatschhände" werden ans Publikum verteilt. (ri)

15.31 Uhr: Die erste Laola-Welle des Tages zieht über das Festival-Gelände... zum Schlusslied der Trommler. (nre)

15.29 Uhr: Die Trommler kommen gut an beim Publikum! Die Stimmung steigt! (ri)

15.23 Uhr: Alles Schrott? Ja, schon! Aber ein klasse Sound. Bereits seit 15.10 Uhr stimmen die Lüneburger Schrotttrommler die Besucher des Uelzen-Open-R ein. (nre)

15.21 Uhr: Noch ist das Wetter spitze! Temperaturen bis 30 Grad. Aber für heute wurden auch Schauer und Gewitter vorhergesagt. Wann es anfangen könnte zu schütten, vermag derzeit noch niemand zu sagen. (mdk)

15.12 Uhr: Die Lüneburger Schrotttrommler stehen auf der Open-R-Bühne. Und machen Musik... mit Abflussrohren, Ölfässern, Wassertonnen, Töpfen, Pfannen. Klingt groovy. (mdk)

15.11 Uhr: Blitzumfrage von Moderator Franky belegt klar: BossHoss wird sehnlichst erwartet. (nre)

15.00 Uhr: Auf ein Neues! Auf dem Albrecht-Thaer-Gelände sind schon reichlich BossHoss-Fans zu sehen. (nre)

14.55 Uhr: Bestes Festival-Wetter. FFN-Morgenmän Franky steht auf der Bühne. Er bittet die Festival-Besucher, heute ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. "Die Sonne knallt hier ganz schön." (ri)

Um 15 Uhr geht's los! Übrigens! Das hier sind die Infos vom Konzertverlauf am Sonnabend.

Hier schon einmal die ersten Bilder vom Sonnabend

Sommernachtfestival 2014 (Samstag) - Teil 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare