628 Kinder kommen 2020 im Helios Klinikum auf die Welt

Lina ist das erste Baby 2021 in Uelzen

Lina erblickte am 2. Januar um 3.11 Uhr im Helios Klinikum Uelzen das Licht der Welt. Sie ist das erste 2021 dort geborene Baby. 2020 wurden in dem Krankenhaus 628 Kinder geboren.
+
Lina erblickte am 2. Januar um 3.11 Uhr im Helios Klinikum Uelzen das Licht der Welt. Sie ist das erste 2021 dort geborene Baby. 2020 wurden in dem Krankenhaus 628 Kinder geboren.

Das Neujahrsbaby hat in diesem Jahr in Uelzen auf sich warten lassen: Erst am 2. Januar um 03. 11 Uhr durfte das Team des Kreißsaals mit der kleinen Lina das erste Neugeborene des Jahres 2021 begrüßen.

Uelzen – Bei seiner Geburt wog das Mädchen 3140 Gramm und maß 50 Zentimeter. Für die glücklichen Eltern Marina und Benjamin Schüssler aus Uelzen ist Lina bereits das zweite Kind. Mit ihnen freut sich die große Schwester Elsa (3) über den Familienzuwachs.

„Über den Zuspruch und das Vertrauen, das uns jedes Jahr mehr als 600 werdende Elternpaare aus der Region schenken, freuen wir uns sehr“, sagt Thomas Köster, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe. 2020 begleitete das Kreißsaal-Team 623 Geburten und brachte 628 Kinder auf die Welt. Darunter fünf Zwillingspaare, von denen gleich zwei im August geboren wurden. Mit 60 Geburten war der September der geburtenstärkste Monat des vergangenen Jahres. Beim Kampf der Geschlechter hatten 319 Jungen gegenüber 309 Mädchen die Nase knapp vorn.

„Unser wichtigstes Anliegen ist es, unsere Patienten und Mitarbeiter bestmöglich vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus zu schützen“, sagt Köster über die aktuelle Lage. Die werdenden Eltern hätten im vergangenen Dreivierteljahr mit großem Verständnis auf die vorsorglichen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie reagiert. Dafür sei er sehr dankbar.

Zurzeit darf die werdende Mutter bei der Geburt von ihrem Partner oder einer anderen Vertrauensperson begleitet werden – sofern das Kind per Kaiserschnitt geboren wird, auch in den OP. Voraussetzung ist, dass die Begleitperson nicht positiv auf das Coronavirus getestet wurde und symptomfrei ist. Von dem aktuell geltenden Besuchsverbot im Helios Klinikum Uelzen sind werdende und frischgebackene Väter ausgeschlossen.

Werdende Mütter können im Helios Klinikum Uelzen durch den perinatologischen Schwerpunkt ab der 32. Schwangerschaftswoche beziehungsweise bei Zwillingen ab der 33. Schwangerschaftswoche entbinden. Auch Beckenendlagengeburten ohne Kaiserschnitt und die äußere Wendung bei Beckenendlage sind möglich. Die Geburt richte sich grundsätzlich nach den individuellen Wünschen der Schwangeren, die ihr Baby zum Beispiel auch in der Gebärwanne zur Welt bringen kann.

Frauen ohne ein erhöhtes Gebärrisiko bietet das Helios Klinikum Uelzen auch eine ausschließlich von der diensthabenden Hebamme geleitete Geburt an. Sollten unter der Geburt Komplikationen auftreten, kann die Hebamme jederzeit einen Facharzt hinzuziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare