Wer nimmt Platz im Chefbüro ?

Bürgermeister- und Kommunalwahlen im Kreis Uelzen – das Wichtigste im Überblick

Wer nimmt in der neuen Amtszeit im Büro des Uelzener Bürgermeisters Platz? Drei Kandidaten stehen zur Wahl: Amtsinhaber Jürgen Markwardt (parteilos), Dr. Wiebke Köpp (CDU) und Hubertus Hacke (FDP). Foto: REUTER
+
Wer nimmt in der neuen Amtszeit im Büro des Uelzener Bürgermeisters Platz? Drei Kandidaten stehen zur Wahl: Amtsinhaber Jürgen Markwardt (parteilos), Dr. Wiebke Köpp (CDU) und Hubertus Hacke (FDP).
  • Norman Reuter
    VonNorman Reuter
    schließen

Uelzen/Landkreis – Es sind hunderte Kandidaten, die bei der Kommunalwahl auf die Stimmen hoffen, um in den Kreistag, in Samtgemeinde-, Stadt-, Flecken-, Gemeinde- und Ortsräte entweder neu oder wieder einziehen zu können.

Zusätzlich stehen in der Stadt Uelzen, in der Gemeinde Bienenbüttel sowie in der Samtgemeinde Suderburg für den Posten des Bürgermeisters insgesamt neun Männer und eine Frau zur Wahl.

Im Landkreis Uelzen sind gut 78 100 Wahlberechtigte gelistet. Wegen der Pandemie wird eifrig die Möglichkeit genutzt, bereits vorab per Briefwahl die Stimmen abzugeben (siehe Seite 1). Nichtsdestotrotz können auch am Wahlsonntag, 12. September, die Stimmen in den jeweiligen Wahllokalen abgegeben werden.

Infektionsschutz im Wahllokal

Zum Infektionsschutz sollte Folgendes beachtet werden: Die Abstandsregeln von mindestens 1,50 Meter sind einzuhalten, sagt Uelzens Stadtsprecherin Ute Krüger. Beim Betreten des Wahllokals sei das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. Wünschenswert sei, dass ein eigener Kugelschreiber – kein Bleistift – mitgebracht wird. Es seien aber auch im Wahllokal genügend Kugelschreiber vorhanden, die regelmäßig desinfiziert würden.

Kumulieren und Panaschieren

Bei der Kommunalwahl hat jeder Wahlberechtigte drei Stimmen, die nach dem Prinzip des Panaschierens und Kumulierens abgegeben werden können. Heißt: Sie können für einen Wahlvorschlag in seiner Gesamtheit (Gesamtliste) oder für eine einzige Bewerberin oder einen einzigen Bewerber auf einem Wahlvorschlag abgegeben werden (Kumulieren), wie auf dem Webportal der Landeswahlleiterin erklärt wird. Die Stimmen können demnach aber auch auf mehrere Listen oder auf mehrere Bewerberinnen und Bewerber desselben Wahlvorschlags oder verschiedener Wahlvorschläge verteilt werden (Panaschieren).

Stichwahl am 26. September

Bei der Wahl eines Bürgermeisters (Direktwahl) haben Wahlberechtigte nur eine Stimme, die einer Bewerberin oder einem Bewerber geben gegeben werden kann. Gewählt ist bei der Direktwahl, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Ist das am Sonntag nicht der Fall, so findet eine Stichwahl statt. Sie ist für Sonntag, 26. September, angesetzt. Für diesen Tag sind auch die Bundestagswahlen geplant.

AZ berichtet fortlaufend

Kommunen im Landkreis Uelzen schließen nicht aus, dass aufgrund der gestiegenen Zahl an Briefwählern, wenngleich auch personell darauf reagiert wurde, die Ergebnisse später vorliegen werden. Die AZ wird am Wahlabend über die Entwicklung auf az-online.de berichten.

Alle Ergebnisse der Kommunalwahlen werden am Sonntag ab 18 Uhr zusammengetragen. Auf einer interaktiven Niedersachsen-Karte auf az-online.de laufen unter anderem direkt auf der Startseite nach und nach alle Gemeinde- und Landkreis-Ergebnisse ein. So werden viele Zahlen innerhalb weniger Sekunden geliefert, sobald sie von den Wahlleitungen bekanntgegeben wurden. Wichtige Informationen werden auch via Eilmeldungen veröffentlicht. In der Montagsausgabe der AZ werden Ergebnisse und Reaktionen zu finden sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare