Land zeichnet Hochwasser-Helfer aus

Dank für Einsatz an den Deichen

+
Symbolfoto

nre Uelzen/Hitzacker. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Innenminister Boris Pistorius haben gestern am späten Nachmittag 700 Helfer aus dem ganzen Land, die beim Elbe-Hochwasser im Juni im Einsatz waren, ausgezeichnet.

Sie erhielten die Hochwasser-Medaille 2013. Unter den Geehrten waren auch Helfer aus dem Landkreis Uelzen, wie die 18-jährige Nora Faris aus Suhlendorf. Sie war Anfang Juni in die Krisenregion bei Hitzacker gefahren, um dort gemeinsam mit vier Freunden Sandsäcke zu befüllen. Es sei eine spontane Aktion gewesen, berichtet sie der AZ.

Sprengung gegen das Hochwasser

Wie es gestern aus der Niedersächsischen Staatskanzlei dazu hieß, würden nicht nur die Gäste des Festaktes in Hitzacker die Medaille erhalten, sondern alle rund 9000 Helfer aus Niedersachsen. Aus dem Kreis Uelzen waren rund 800 gezählt worden. „Angedacht ist in einem nächsten Schritt die Auszeichnung auf kommunaler Ebene“, so die Auskunft der Staatskanzlei. Kreissprecher Martin Theine wusste gestern zu berichten, dass eine Übergabe der Medaillen an Feuerwehrkräfte aus dem Kreis während der Jahreshauptversammlungen der Wehren angedacht sei. Zu diesen Anlässen könnten aber auch Helfer anderer Organisationen ausgezeichnet werden. Die Orts- und Gemeindebrandmeister würden ihre Medaille separat durch die Kreisfeuerwehrleitung erhalten.

Eindrücke vom Hochwasser in Hitzacker

Hochwasser in Niedersachsen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare