Umtauschgeschäft nach Weihnachten: Uelzener scheinen größtenteils zufrieden mit Geschenken

Kürzer, länger – oder roter

+
„Viele legen noch was drauf“: Tatjana Schwarz.

Uelzen. Das zurückhaltende Umtausch-Geschäft am ersten verkaufsoffenen Tag nach den Feiertagen zeugte von großer Zufriedenheit unterm Weihnachtsbaum.

„Es scheint, als waren alle zufrieden mit ihrem Geschenk, denn es kamen nur wenige Kunden zum Umtauschen“, berichtet Laura Mousafiropoulus bei Werkhaus. Sowohl Schenker als auch Beschenkte kamen vorgestern in die Uelzener Geschäfte, „klassische Doppelgeschenke bei den Haushaltswaren und Haushaltsgeräten umzutauschen“, hieß es bei Ceka. Aber lange nicht so viel, wie die Jahre zuvor.

Das könne aber auch am langen arbeitnehmerfreundlichen Weihnachtswochenende liegen, vermutete Urthe Eilers, Filialleiterin der Uelzener Decius Buchhandlung. „Viele haben das direkt an die Weihnachtsfeiertage anhängende Wochenende für eine Kurzreise genutzt und sind weggefahren.“ Dann werde der Umtausch der original verpackten oder vorsorglich versiegelten Geschenke in die kommende Woche oder sogar in das neue Jahr verschoben. [...]

Von Angelika Jansen

Was während des Umtausch-Geschäftes sonst noch so in Uelzener Läden los war, lesen Sie am Montag im E-Paper und in der gedruckten AZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare