Kühle Dusche für die Fußball-Fans

+
Abkühlung beim Public Viewing am Sonnabend: Die Uelzener Feuerwehr baut eine Freiluft-Dusche auf.

mdk Uelzen. Das Mineralwasser auf Uelzens Fanmeile sei zu teuer, hat sich Online-Leserin Mia im Internetforum der Allgemeinen Zeitung geärgert. „Gerade bei der Hitze, die in diesen Hallen herrschte“, lautete ihre Kritik unter dem Video „In Uelzen trägt man Schwarz-Rot-Gold“ auf AZ-Online.

„Wir haben beim Public Viewing 25 Leute im Einsatz. Das sieht nicht immer jeder. Die müssen natürlich bezahlt werden.“, schildert Ulrich Gustävel, Veranstalter des Public Viewings. Auf die Kritik auf AZ-Online will er dennoch reagieren. „Wir werden die Preise für Mineralwasser senken, auch im Hinblick auf die Wettervorhersage fürs kommende Wochenende.“ Temperaturen von bis zu 35 Grad werden am Sonnabend erwartet. Dann, wenn Deutschland gegen Argentinien im WM-Viertelfinale antritt.

Das 0,2-Liter-Glas Mineralwasser soll auf Uelzens Fanmeile von da an 1,50 statt 2 und das 0,3-Liter-Glas 2 statt 3 Euro kosten. „Leitungswasser schenken wir gratis aus“, betont Gustävel. Die Uelzener Feuerwehr wird zusätzlich eine Freiluft-Dusche aufstellen – für alle, die im Spiel zu sehr mitgefiebert haben.

Geöffnet haben wird Uelzens Fanmeile am Sonnabend bereits eineinhalb Stunden vor Anpfiff, also gegen 14.30 Uhr. Nach wie vor gilt in der Jabelmannhalle, wie bei bundesweit allen Public Viewings, Vuvuzela-Verbot.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare