Krümel...

Uhlenköpers Texte stehen auch im Internet unter

. . .  ließ sich der Uhlenköper von seiner Friseurin ins lichte Haupthaar streuen. Aber nicht irgendwelche Krümel, sondern feinste elektrostatische Plastikteilchen, die sich an die Haare heften. Der gewünschte Effekt: Es sieht nach mehr aus, als es ist.

Das Ganze wird dann mit einem Haarspray in „Beton gegossen“. Der Nachteil: Jeder Griff in die Haare zerstört das Volumenwunder. Nach gut vier Stunden war es dann auch beim Uhlenköper futsch. Zu oft hatte er sich bei 26 Grad Außentemperatur gedankenverloren durch die Haare gefahren, um jedes Mal erschrocken die Krümel in seinen Händen zu spüren. Nein, so ein Haarstress will er sich nicht mehr antun, schwor sich der Uhlenköper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare