Therme, KVHS, Museumsdorf: Landkreis hilft mit 1,1 Millionen Euro

Pandemie schlägt Löcher in die Kassen im Kreis Uelzen

Die Therme in Bad Bevensen: Es gibt corona-bedingt Einnahme-Ausfälle. Der Landkreis hilft mit etwa 986 000 Euro.
+
Die Therme in Bad Bevensen: Es gibt corona-bedingt Einnahme-Ausfälle. Der Landkreis hilft mit etwa 986 000 Euro.

Uelzen/Landkreis – Es wird nun immer mehr ersichtlich, welche finanziellen Folgen die Corona-Pandemie für die Region hat: Der Landkreis wird die Therme in Bad Bevensen, die Kreisvolkshochschule sowie das Museumsdorf in Hösseringen in Summe mit gut 1,1 Millionen Euro unterstützen, sodass sie nicht in finanzielle Nöte geraten.

Der Kreistag hat bei seiner jüngsten Sitzung in dieser Woche das Geld freigegeben.

Der größte Betrag fließt an die Kurgesellschaft, die die Therme unterhält, und an der der Landkreis beteiligt ist. Geschäftsführer Torsten Krier hatte zuletzt bereits im Bad Bevenser Stadtrat ausgeführt, dass die Besucherzahlen in diesem Jahr, bedingt durch Lockdown und Corona-Auflagen, um 50 Prozent eingebrochen sind (AZ berichtete). Die Folge: Einnahmen fehlen bei laufenden Fixkosten. Mit 638 000 Euro für das laufende Jahr und weiteren 348 000 Euro für 2021 wird der Landkreis der Kurgesellschaft unter die Arme greifen.

Gut zehn Wochen hat die Kreisvolkshochschule Uelzen/Lüchow-Dannenberg (KVHS) ihren Betrieb im Frühjahr ruhen lassen müssen. Kurse wurden verschoben oder gestoppt, wodurch es zu Erstattungen von Kursgeldern und Einnahme-Rückgängen gekommen ist. Als Bildungsträger ist die KVHS unter anderem auch für die Arbeitsagentur, die JVA oder die Bundespolizei tätig, wie Leiterin Almke Matzker-Steiner erklärt. Mit dem Lockdown habe es in diesem Bereich ebenfalls Ausfälle gegeben, so Matzker-Steiner.

Angebote des Frühjahr-Semesters sind nach dem Neustart zum Teil in den Ferien nachgeholt worden. Und im neuen Semester finden trotz anhaltender Pandemie die Angebote Zuspruch. Ein Fehlbetrag in Höhe von 125 800 Euro wird dennoch für das Jahr erwartet, von dem der Landkreis Uelzen 71 000 Euro übernimmt. Der Landkreis Lüchow-Dannenberg wird den Restbetrag beisteuern, berichtet Almke Matzker Steiner.

Erfreulich aus Sicht des Museumsdorfes Hösseringen: Weil viele Menschen in diesem Jahr Urlaub innerhalb Deutschlands machen, zählt es mehr Laufkundschaft, was auch mehr Einnahmen bedeutet. Das große Aber: Veranstaltungen wie der Ostereiermarkt oder das Erntedankfest mussten zum Infektionsschutz abgesagt werden“, so Museumsleiter Ulrich Brohm. Das sind tausende Besucher, die fehlen und ein Loch in die Kasse schlagen. Mit 25 000 Euro unterstützt der Kreis das Museumsdorf. VON NORMAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare