Kostenlose Schülerbeförderung für alle Jahrgänge kostet zusätzliche 680 000 Euro

Kreis Uelzen: Freie Fahrt für Oberstufe?

+
Bisher übernimmt der Landkreis die Kosten für die Schülerbeförderung bis einschließlich der zehnten Jahrgangsstufe. Ab Klasse 11 haben die Eltern die Bustickets zu bezahlen. Eine „Ungerechtigkeit“, findet die SPD.

Uelzen/Landkreis – Der Sozialdemokrat Jan Henner Putzier spricht von einer „Ungerechtigkeit“. Bis zur Jahrgangsstufe 10 übernimmt der Landkreis Uelzen die Kosten für Tickets, wenn Mädchen und Jungen mit dem Bus zur Schule fahren müssen.

Ab der Klasse 11 haben Eltern für die Schülerbeförderung aufzukommen.

Nach dem Willen der SPD im Kreistag gehört das geändert. Oberstufenschüler müssten auch kostenlos zur Schule kommen können, meint die Fraktion. Der Verstoß findet bei anderen Parteien Beachtung, wie sich jetzt bei ersten Beratungen zeigt. Aber deutlich wird auch: Eine kostenlose Beförderung von Oberstufenschülern würde den Kreishaushalt jährlich deutlich belasten.

Zahlen sind jetzt im Wirtschaftsförderungsausschuss vorgestellt worden. Verkehrsgesellschaft Nordost-Niedersachsen (VNO) und Kreisverwaltung gehen davon aus, dass durch eine kostenlose Beförderung aller Jahrgänge die Schülerzahlen, die einen Bus nutzen, steigen werden – um bis zu 1600 Mädchen und Jungen. In der Folge seien zusätzliche Busse anzuschaffen und Fahrer vorzuhalten – im Ergebnis seien so mindestens 680 000 Euro zusätzlich für die Schülerbeförderung in den Haushalt des Landkreises einzustellen.

Die Politik weiß: Dies ist eine stolze Summe. „Ernsthaft darüber reden“ will die FDP im Kreistag dennoch darüber. Der Liberale Rainer Fabel: „Wir müssen mehr für die Jugendlichen tun.“ Victoria Koke von den Grünen meint, solche Ausgaben seien Teil des Bildungsbereichs.

Zu Gast ist im Ausschuss Frank Wiesner von der VNO. Er erinnert an das neue Bus-Tarifsystem für den Landkreis Uelzen (AZ berichtete). Es soll Mitte Dezember in Kraft treten. Teil des neuen Tarifsystems ist ein Schülerticket im Abo. Knapp formuliert, können Schüler dann für 41,90 Euro pro Monat im Landkreis Uelzen mit dem Bus fahren.

Aktuell werden die Kosten für Monatskarten nach der Streckenlänge berechnet. Beispiele: Für Fahrten von Ebstorf nach Uelzen sind derzeit 56,20 Euro fällig. Das steigt mit den Streckenkilometern. Von Brambostel nach Uelzen sind es dann im Extremfall 100,70 Euro pro Monat.

Hält man die 41,90 Euro dagegen, die beim geplanten Schülertarif vorgesehen sind, sei das schon eine Erleichterung für Elternhäuser mit Oberstufenschüler, so Wiesner im Ausschuss. Aber noch keine kostenlose Beförderung, wie von der SPD gewollt.

Landrat Dr. Heiko Blume sagt im Ausschuss, jede Fraktion, die sich für eine kostenlose Beförderung von Oberstufenschülern ausspreche, sollte einen Finanzierungsvorschlag unterbreiten. Der Vorstoß soll weiter beraten werden – in den Fraktionen. Im Dezember sind Klausurtagungen für den Haushalt 2020 angedacht. Dort soll dann das Thema spätestens erneut beraten werden.

VON NORMAN REUTER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare